Haiti

Der karibische Inselstaat Haiti gilt als ärmstes Land Lateinamerikas. Wegen seiner Lage wird es oft von tropischen Wirbelstürmen und Erdbeben getroffen. Die Diakonie Katastrophenhilfe ist über das internationale Hilfsnetzwerk ACT Alliance gut vernetzt in Haiti und leistet bei Katastrophen schnell und effizient Soforthilfe.

disaster photo 1

Projekte auf Haiti

Projekt Bild
Wiederaufbau nach Hurrikan Matthew

Hurrikan Matthew führte im Oktober 2016 zu verheerenden Zerstörungen im Südwesten Haitis. Mehr als zwei Millionen Menschen verloren dadurch ihre Lebensgrundlage. Wir helfen ihnen beim Wiederaufbau ihrer Häuser und Höfe.

Projekt Bild
Wasserversorgung verbessern nach Hurrikan Irma

Hurrikan Irma erreichte den Norden Haitis am 8. September 2017, es war der stärkste jemals gemessene Hurrikan über dem Atlantik. Die Windgeschwindigkeiten des Sturms lagen zwischen 255 und 350 Stundenkilometern. Die Katastrophenhelfer haben sich auf schlimmste Schäden in dem bitterarmen Inselstaat vorbereitet, doch Haiti hatte Glück im Unglück.

Projekt Bild
Soforthilfe und Katastrophenvorsorge nach Erdbeben

Durch das schwere Erdbeben in Haiti am 12. Januar 2010 starben etwa 320.000 Menschen, 310.000 wurden verletzt und knapp zwei Millionen wurden obdachlos. Wir haben mit unseren Partnern vor Ort Soforthilfe geleistet und anschließend die Katastrophenvorsorge verbessert.