Kondolenzspende

Sie müssen von einem geliebten Menschen Abschied nehmen und möchten in seinem Sinne etwas Gutes tun? Setzen Sie ein Zeichen gelebter Nächstenliebe und bitten Sie Ihre Trauergäste, unsere Arbeit mit einer Spende zu unterstützen.

Spenden statt Blumen und Kränze

Einen geliebten Menschen zu verlieren, schmerzt und hinterlässt die Hinterbliebenen sprachlos. Um unsere Trauer auszudrücken, wollen wir dem Verstorbenen einen letzen Gruß geben. Deshalb schmücken wir den Sarg und das Grab mit Kränzen und Blumen. 

Doch Blumen verwelken! Wenn Sie – auch im Sinne des Verstorbenen – ein Zeichen gelebter Nächstenliebe setzen wollen, ist eine Spende zugunsten der Diakonie Katastrophenhilfe eine gute Möglichkeit. Dieser letzte Gruß schenkt Menschen in Not Hoffnung und bewirkt Gutes – weit über den Tod hinaus!

Wie funktionieren Spenden zu Beerdigungen?

  • Bitte nehmen Sie als erstes Kontakt zu uns auf. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.
  • Gemeinsam vereinbaren wir ein Stichwort, welches Ihre Trauergäste nutzen können
  • Geben Sie bitte folgende Bankverbindung in Ihren Traueranzeigen und/oder Trauerbriefen an und weisen Sie auf Spenden zugunsten der Diakonie Katastrophenhilfe anstelle von Blumen und Kränzen hin:

Diakonie Katastrophenhilfe
Evangelische Bank
IBAN DE85520604100000003131
BIC GENODEF1EK

Etwa drei Wochen nach der Bestattung senden wir Ihnen eine Liste mit den Namen aller Spenderinnen und Spender zu und teilen Ihnen mit, wie hoch der Spendenbetrag ist, der Menschen in Not zugutekommt.

Oder:

  • Im Rahmen der Trauerfeier stellen Sie einen Spendendose oder eine Spendenkorb auf
  • Bitte informieren Sie uns über Ihre Spendensammlung und vereinbaren mit uns ein Stichwort, mit dem Sie die gesammelten Spenden auf unser Anlassspendenkonto überweisen.
  • Gerne erstellen wir Spendenbescheinigung für Ihre Trauergäste: Teilen Sie uns einfach deren Namen und Adressen sowie die jeweiligen Spendenbeträge mit.