jetzt spendenspenden

Südsudan

Der 2011 gegründete Staat in Ostafrika gehört zu den ärmsten und am höchsten verschuldeten Ländern der Welt. Von 2013 bis 2018 herrschte im Südsudan Bürgerkrieg, weshalb er als gescheiterter Staat gilt. Der Krieg hat das Land weit zurückgeworfen, Millionen Menschen vertrieben und eine schwere humanitäre Krise ausgelöst. Der Frieden gilt auch drei Jahre nach Ende des Bürgerkriegs als äußerst fragil und staatliche Strukturen fehlen fast komplett. Wir setzen alles daran, den im Land Vertriebenen zu helfen.

disaster photo 1

Projekte im Südsudan

Projekt Bild
Ernährung sichern trotz Bürgerkrieg

Bewaffnete Konflikte um Macht und Ressourcen erschütterten den Südsudan von 2013 bis 2018. Der Bürgerkrieg wurde durch einen fragilen Frieden abgelöst und die Zerstörungen sind noch lange nicht behoben. Wir unterstützen bedürftige Menschen vor allem dabei, ihre Ernährung sicherzustellen.

Projekt Bild
Hilfe für Vertriebene

Die Kämpfe zwischen Regierung und Opposition im Nordosten des Südsudan bis 2018 haben zehntausende Menschen vertrieben. Nach Angaben der Vereinten Nationen waren bis zu 70 Prozent der Bevölkerung in der Region von Hunger bedroht. Schätzungsweise 5,5 Millionen Menschen sind im ganzen Land von Nahrungsmittelknappheit betroffen. Wir leisten mit unseren Partnern Soforthilfe und Wiederaufbauhilfe.