Haiti

Soforthilfe und Katastrophenvorsorge nach dem Erdbeben

Katastrophenvorsorge Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 24.05.2019
Zerstörte Straße nach Erdbeben auf Haiti.

Durch das schwere Erdbeben in Haiti am 12. Januar 2010 starben etwa 320.000 Menschen, 310.000 wurden verletzt und knapp zwei Millionen wurden obdachlos. Wir haben mit unseren Partnern vor Ort Soforthilfe geleistet und anschließend die Katastrophenvorsorge verbessert. 

Schon vor dem Erdbeben war Haiti eines der ärmsten Länder der Welt. Der Großteil der Menschen lebte in Häusern aus Lehm und einfachen Baustoffen, die innerhalb von Sekunden einstürzten. Die mangelhafte Infrastruktur erschwerte die Rettungsarbeiten erheblich, was zur großen Zahl der Opfer beigetragen hat, und der Wiederaufbau kam ebenfalls nur schleppend voran.

Unmittelbar nach dem Erdbeben, das zu den schwersten der Welt gehört, trafen zwei weitere Katastrophen das Land. Die Cholera infizierte einige Monate nach dem Beben bis zu 700.000 Menschen, von denen mehr als 8.000 starben, und Hurrikan Sandy traf das Land 2012 mit starken Niederschlägen und richtete weitere Zerstörungen an.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir haben die Betroffenen auf Haiti zusammen mit unserer Partnerorganisation in bislang mehr als 40 Projekten unterstützt.
  • Als sofortige Nothilfe nach dem Erdbeben erhielten rund 60.000 Menschen Zelte und Dinge für den täglichen Gebrauch.
  • Wir konnten 2.115 Häuser erdbebensicher wiederaufbauen, haben Gesundheitsstationen zur Cholera-Behandlung eingerichtet und die Wasserversorgung und Ernährungssicherheit gefördert.
  • 50.000 Menschen konnten wir mit Aufklärungsprogrammen über Cholera erreichen, um weitere Ausbrüche der Krankheit und ihre Ausbreitung zu vermeiden.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt
Bilanz der Spenden für Haiti Vom 17.01.2015 Update

Wir haben seit dem Jahr 2010 rund 19,4 Millionen Euro Spenden für die Arbeit in Haiti gesammelt. Darin enthalten sind Spenden von rund 3,6 Millionen Euro aus der ZDF-Gala.

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 17.01.2015
Christoph Püschner / Diakonie Katastrophenhilfe

Bilanz der Spenden für Haiti

Wir haben seit dem Jahr 2010 rund 19,4 Millionen Euro Spenden für die Arbeit in Haiti gesammelt. Darin enthalten sind Spenden von rund 3,6 Millionen Euro aus der ZDF-Gala.

Vom 15.01.2015
Christoph Püschner / Diakonie Katastrophenhilfe

Neue Wasserentnahmestelle in Bainet

Durch eine neue zentrale Wasserentnahmestelle in Bainet haben die Bewohner der Stadt Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Gleichzeitig klären wir mit unseren lokalen Partnern die Bevölkerung darüber auf, wie Krankheiten am besten zu vermeiden sind. Außerdem haben wir drei Schulen für 3200 Kinder erbebensicher wieder instandgesetzt.

  • 05.02.2014
    Diakonie Katastrophenhilfe

    Innerhalb von vier Jahren nach dem Erdbeben haben wir im Süden Haitis 2.115 Häuser wiederaufgebaut, davon 847 komplett neu. So wurde Wohnraum für etwa 10.000 Menschen geschaffen. Die Häuser sind erdbebensicher und halten auch anderen Katastrophen stand wie Hurrikan Sandy 2012 dank festverschraubter Dächer, mit Stahlbeton verstärkter Wände und extra starker Holzverbindungen und Nägel.

  • 19.06.2012
    Betty Desrivieres, Mutter von drei Kindern erhielt eines der von der Diakonie Katastrophenhilfe neu gebauten Häuser in Ridore, La Vallée,Haiti.Florian Kopp / Diakonie Katastrophenhilfe

    Aufforstungsprogramme haben die Anfälligkeit für Bodenerosion verringert und bei Überschwemmungen gefährliche Schlammlawinen verhindert. Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützte die Menschen auf Haiti beim Anpflanzen von Setzlingen. Etwa 100 Familien aus Bainet und Umgebung erhielten hierzu Schulungen.

  • 25.04.2012
    Janette Déjau erhielt ein Haus mit Regentonne und Bohnen, Cotes-de-Fer, Haiti; Foto: Florian Kopp / DiakonieFlorian Kopp / Diakonie Katastrophenhilfe

    Die Diakonie Katastrophenhilfe hat in Bainet, Camp Perrin und Jacmel mit den Einwohnern Gemüsegärten angelegt. Arme Familien haben Hühner, Schafe oder Ziegen bekommen, um ein kleines Einkommen zu erwirtschaften.

  • 06.03.2012
    Krankenschwester Alaine Jean Baptiste, Cholera-Behandlungszentrum in Bainet, Haiti; Foto: Florian Kopp / DiakonieFlorian Kopp / Diakonie Katastrophenhilfe

    Die Diakonie Katastrophenhilfe hat neben erdbebenfesten Häusern drei erdbebensichere Notunterkünfte in Grand Grosier, Côtes-de-Fer und Anse-à-Pitre gebaut, die jeweils bis zu 100 Personen Schutz bieten, auch bei anderen Naturkatastrophen wie Überschwemmungen.

  • 31.10.2010

    Offiziellen Angaben zufolge kamen bei dem verheerenden Erdbeben auf Haiti schätzungsweise 230.000 Menschen ums Leben. Etwa 1,2 Millionen Menschen verloren ihr Zuhause.

  • 17.02.2010

    Auszubildende des Stuttgarter Traditionsunternehmens Bosch unterstützen seit dem schweren Erdbeben in Haiti die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe.

  • 26.01.2010

    Die Diakonie Katastrophenhilfe stellt zunächst rund 80.000 Euro zur Verfügung, um unter anderem das medizinische Personal beim Partner OSAPO im Kampf gegen die Cholera-Epidemie aufzustocken. Mehr als 250 Menschen sind bereits an der Cholera gestorben.

  • 20.01.2010
    HilfsgüterDiakonie Katastrophenhilfe

    Wenige Tage nach dem Beben auf Haiti startet ein erster Hilfsflug mit 7,5 Tonnen Hilfsgütern, darunter medizinische Ausrüstung für die Versorgung von 40.000 Menschen, 2.000 Zelte, Decken, Planen, Moskitonetze, Kochgeschirr, Hygienesets und Entkeimungsmittel für Trinkwasser. Ein zweiter Flug bringt zehn Tonnen Werkzeug für die Aufräumarbeiten ins Land.

  • 18.01.2010

    Nach dem schweren Erdbeben auf Haiti warten viele der Überlebenden dringend auf Hilfe. In den Trümmern haben sie Schilder aufgestellt mit der Aufschrift „Wir brauchen Hilfe“, wie Tommy Ramm berichtet, Mitarbeiter der Diakonie Katastrophenhilfe. Das evangelische Hilfswerk organisiert mit Hochdruck die Verteilung von Hilfsgütern an die Betroffenen des schweren Erdbebens.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Nothilfe bei Überschwemmungen
Projekt Bild
Für ein menschenwürdiges Leben
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen