jetzt spendenspenden

Bangladesch

Bangladesch liegt östlich von Indien und ist geprägt durch die großen Flüsse Ganges und Brahmaputra. Sie bringen dem Land nicht nur fruchtbare Schwemmböden sondern auch häufige Überschwemmungen, die spürbar zugenommen haben. Die Diakonie Katastrophenhilfe hilft den Menschen in Bangladesch seit Jahren im Katastrophenfall.

disaster photo 1

Projekte in Bangladesch

Projekt Bild
Unterstützung für Rohingya-Flüchtlinge

Angehörige der muslimischen Minderheit Rohingya werden in Myanmar seit vielen Jahren systematisch verfolgt und diskriminiert. Ende August 2017 eskalierte der Konflikt, innerhalb eines Monats sind knapp 680.000 Rohingya über die Grenze nach Bangladesch geflohen. Wir leisten Nothilfe im mittlerweile größten Flüchtlingscamp der Welt.

Projekt Bild
Nothilfe nach Zyklon Amphan

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 185 Kilometern pro Stunde ist Zyklon Amphan mit starkem Regen und Sturm in Indien und Bangladesch auf Land getroffen. Mehr als 100 Menschen kamen ums Leben. Viele Gebiete sind verwüstet, Dörfer überschwemmt, Häuser eingestürzt. Wir stehen im ständigen Kontakt mit unseren Partnern vor Ort, die Nothilfe leisten.

Projekt Bild
Besserer Schutz vor den Folgen des Klimawandels

Bangladesch trifft der Klimawandel besonders stark. Der größte Teil des Landes liegt nur wenige Meter über den Meeresspiegel und im Delta großer Flüsse wie Ganges und Brahmaputra. 20 bis 35 Prozent der Fläche werden jedes Jahr überschwemmt, was Millionen Menschen in Not bringt. Wir verbessern den Katastrophenschutz.