jetzt spendenspenden

Bangladesch

Besserer Schutz vor den Folgen des Klimawandels

Katastrophenvorsorge Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 10.07.2019
Eine Frau watet durch die Fluten in Bangladesch.

Bangladesch trifft der Klimawandel besonders stark. Der größte Teil des Landes liegt nur wenige Meter über den Meeresspiegel und im Delta großer Flüsse wie Ganges und Brahmaputra. 20 bis 35 Prozent der Fläche werden jedes Jahr überschwemmt, was Millionen Menschen in Not bringt. Wir verbessern den Katastrophenschutz.

Vorhersagen des Weltklimarats (IPCC) rechnen in Bangladesch mit besorgniserregenden ökologischen, sozialen und ökonomischen Folgen des Klimawandels. Der Norden des Landes muss mit zunehmender Dürre und Wassermangel in den Wintermonaten rechnen, aber auch mit mehr Überflutungen während des Monsuns. Der Süden wird verstärkt unter Wirbelstürmen leiden und dem Anstieg des Meeresspiegels, was zu häufigerem Hochwasser und zu Versalzung führt.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir unterstützen in mehreren Regionen des Landes Gemeinden bei der Katastrophenvorsorge. Die Maßnahmen richten sich vornehmlich an mittellose Menschen.

  • Wir schulen im Bezirk Tala mehr als 1.800 Familien, wie sie bei Überschwemmungen ihre Risiken minimieren können. Außerdem gründen wir Katastrophenschutzkomitees, um für den Notfall Strukturen zu schaffen für Frühwarnung, Evakuierung und Erste Hilfe.

  • Wir bauen 42 flutsichere Häuser, Latrinen und Regenwassersammelstellen. Dadurch haben die unterstützten Gemeinden bei Überschwemmungen sichere Rückzugsorte und sind besser geschützt vor dem Ausbruch von Krankheiten wie Cholera.

Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt
Schulungen für mehr Hygiene und sauberes Trinkwasser Vom 07.08.2017

Je besser die Menschen auf eine Katastrophe vorbereitet sind, desto besser überstehen sie sie. Deshalb geben wir Hygiene-Schulungen, Erste-Hilfe-Kurse und erläutern, wie man sich sicher mit Trinkwasser versorgt.

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 07.08.2017

Schulungen für mehr Hygiene und sauberes Trinkwasser

Je besser die Menschen auf eine Katastrophe vorbereitet sind, desto besser überstehen sie sie. Deshalb geben wir Hygiene-Schulungen, Erste-Hilfe-Kurse und erläutern, wie man sich sicher mit Trinkwasser versorgt.

Vom 23.01.2015

Projekte zur Katastrophenvorsorge laufen an

Vielen Menschen sind auf ihr Vieh angewiesen, doch bei Überschwemmungen sterben viele Tiere. Deshalb errichten wir Erdhügel, auf die sich das Vieh bei Hochwasser retten kann. Zusätzlich fördern wir Einkommen schaffende Maßnahmen, die auch bei Überschwemmungen Einnahmen bieten.

  • 15.04.2014

    In den kleinen Siedlungen an den Flüssen in Südbangladesch herrscht Trinkwassermangel wegen der fortschreitenden Versalzung ihrer Quellen. Deshalb errichten wir hier mit unseren Partnern Anlagen zur Süßwassergewinnung.

Material zum Mitnehmen

Klimawandel im Fokus

Klimabedingte Katastrophen nehmen zu, schon jetzt leiden Millionen Menschen darunter. Das Themenheft stellt Leuchtturmprojekte von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe vor, die der Anpassung an den Klimawandel dienen und Katastrophenvorsorge betreiben.

Download (PDF)

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Nothilfe gegen Hunger und Krankheiten
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen