Pakistan

Neuanfang nach der Jahrhundertflut

Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 03.06.2019
Ein Mann sitzt in Pakistan auf einem Backsteingebäude.

Nach ungewöhnlich starken Monsunregen kam es 2010 in Pakistan zu verheerenden Überschwemmungen, die fast ein Fünftel des Landes unter Wasser setzten. Bis zu 20 Millionen Menschen waren betroffen. Ein Großteil der Bevölkerung, die vornehmlich von der Landwirtschaft lebt, verlor ihre Ernährungsgrundlage. Wir haben Soforthilfe geleistet und ein umfassendes Wiederaufbau-Programm gestartet.

Das Hochwasser im Juli und August hat mehr als 1.700 Menschen getötet, rund 1,8 Millionen Häuser beschädigt, Straßen und Brücken zerstört und vielerorts die Wasserversorgung zusammenbrechen lassen.  

Daher treten in der Region regelmäßig Krankheiten auf, die über verunreinigtes Wasser übertragen werden wie Cholera und Magen-Darm-Infekte. In der Bevölkerung fehlt häufig das Wissen über die Übertragungswege solcher Krankheiten, weshalb sie sich nur schlecht davor schützen kann.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir haben bis Ende 2013 mehr als 600 neue Häuser für betroffene Familien gebaut.
  • Wir haben Schulen und Gesundheitsstationen instand gesetzt und die Wasserversorgung gesichert.
  • Durch Katastrophenvorsorge bereiten wir die Menschen für die nächste Katastrophe vor, damit sie die besser überstehen.
  • Mit rund 25 Millionen Euro und 50 Projekten war die Fluthilfe in Pakistan eines unserer größten Hilfsprogramme.
Wir halten Sie auf dem Laufenden

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Nothilfe bei Überschwemmungen
Projekt Bild
Für ein menschenwürdiges Leben
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen