jetzt spendenspendenMenü öffnen

Nepal

Soforthilfe und Wiederaufbau nach den schweren Erdbeben

Nothilfe
Letzte Aktualisierung: 02.06.2021
Eine Frau in Nepal platziert einen Ziegelstein.

Nepal zählt zu den Ländern in Asien, die einem hohen Risiko für Naturkatastrophen ausgesetzt sind. Erdbeben, Erdrutsche und Überschwemmungen sind eine ständige Bedrohung für die Region. Im Frühjahr 2015 haben Millionen Nepalesen durch zwei schwere Erdbeben alles verloren. Wir haben sofort geholfen und unterstützen seitdem den Wiederaufbau.

Die Beben erschütterten das Land am 25. April und am 12. Mai 2015, sie erreichten Stärken von 7,8 und 7,3 auf der Richter-Skala. Nie zuvor hatten die Menschen in Nepal eine Naturkatastrophe solchen Ausmaßes erlebt: 600.000 Häuser brachen zusammen, 288.000 wurden schwer beschädigt, 8.500 Menschen starben und Millionen wurden obdachlos.

Trümmerberge und Ruinen prägten das Bild in den Dörfern, Felder waren verwüstet, Nachbeben und Erdrutsche verschlimmerten die Lage. Viele Menschen übernachteten im Freien und wussten nicht, wovon sie sich ernähren sollten.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir konnten innerhalb von nur zwei Stunden mit Soforthilfemaßnahmen beginnen, dank des kirchlichen Hilfsnetzwerks ACT Alliance und unserer Schwesterorganisation Brot für die Welt.
  • Wir haben mehrere hunderttausend Menschen mit lebenswichtigen Hilfsgütern versorgt.
  • Zum Bau von Notunterkünften haben wir Planen, Wellblech, andere Baumaterialien und Werkzeuge verteilt.
  • Seit 2016 konzentrieren wir uns auf den Wiederaufbau, errichten erdbebensichere Häuser und reparieren Straßen, Brunnen und Wasserleitungen.
  • Von den Maßnahmen konnten bisher rund 635.000 Menschen profitieren.
  • Wir haben insgesamt mehr als 8,2 Millionen Euro für die Hilfe in Nepal bereitgestellt.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt
Der Hausbau geht voran Vom 10.05.2017 Update

Wir stellen den Menschen in Nepal Baumaterial wie Holz, Zement, Ziegel und Wellblech zur Verfügung. Unsere Fachleute schulen die Familien vor Ort und leiten sie beim Bau an. So entsteht ein neues erdbebensicheres Haus in rund 40 Tagen.

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 10.05.2017
Thomas Lohnes / Diakonie Katastrophenhilfe

Der Hausbau geht voran

Wir stellen den Menschen in Nepal Baumaterial wie Holz, Zement, Ziegel und Wellblech zur Verfügung. Unsere Fachleute schulen die Familien vor Ort und leiten sie beim Bau an. So entsteht ein neues erdbebensicheres Haus in rund 40 Tagen.

Vom 14.01.2016

Wiederaufbau steht im Mittelpunkt

Während 2015 vor allem Maßnahmen der Not- und Überlebenshilfe im Vordergrund standen, steht seit 2016 der Wiederaufbau im Zentrum unserer Arbeit.

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen

Bild von Carsten Obergfell

Carsten Obergfell

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4722service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Wie Bauernfamilien dem Klimawandel trotzen
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen