Artikel

Betroffene in Nepal helfen sich selbst

zurück

Sanjay Shahi, ein ehemaliger Stipendiat unserer Schwesterorganisation Brot für die Welt, hat das Erdbeben selbst miterlebt. Wie er in einer E-Mail berichtet, hat seine Familie es bisher geschafft, sich selbst zu versorgen. Seinen Verwandten und Bekannten in seiner Gemeinde ist das ebenfalls gelungen.

Doch das war nicht immer einfach. Nach dem Beben haben Shahi, seine Frau und die beiden Kinder zunächst in einem Hühnerstall gelebt und Wasser aus einem Brunnen mit Handpumpe getrunken. Für Grundnahrungsmittel musste die Familie das Vielfache des normalen Preises zahlen.

zurück