jetzt spendenspendenMenü öffnen

Philippinen

Soforthilfe nach Taifun Haiyan

Nothilfe
Letzte Aktualisierung: 02.06.2021
Überschwemmtes Dorf auf Philippinen

Taifun Haiyan traf die Philippinen am 7. November 2013 mit Windgeschwindigkeiten von 300 bis 380 Stundenkilometern. Es starben mehr als 10.000 Menschen und über vier Millionen wurden obdachlos. Wir haben Nothilfe geleistet und anschließend beim Wiederaufbau geholfen.

Die Philippinen werden häufig von Naturkatastrophen heimgesucht. Dazu zählen mehrere Taifune pro Jahr, Erdrutsche nach extremen Regenfällen und Erdbeben. Gesellschaft und Politik haben die Notwendigkeit erkannt, sich besser auf diese Katastrophen vorzubereiten, um die Schäden so gering wie möglich zu halten. Katastrophenvorsorge ist inzwischen in strategischen Plänen und im Gesetz verankert und wird finanziell gefördert, aber noch nicht ausreichend.

Deshalb brauchen besonders die Gemeinden und die ärmsten Menschen Unterstützung, um vorsorgen zu können. Wer von weniger als zwei Euro am Tag lebt, kann die wirtschaftlichen, gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen der Katastrophen nicht aus eigener Kraft bewältigen.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir haben in rund 100 betroffenen Gemeinden Nahrungsmittelpakete, Decken, Matratzen, Schlafmatten, Wassercontainer und Hygiene-Pakete verteilt.
  • Gut 7.000 Familien erhielten Saatgut und Geräte für den Gemüse-Anbau.
  • Fischern gaben wir Material für die Reparatur ihrer vom Sturm beschädigten Boote.
  • Wir haben medizinische Hilfe angeboten und verloren gegangene Schuluniformen ersetzt, damit die Kinder wieder am Unterricht teilnehmen konnten.
  • Im Zuge des Wiederaufbaus haben wir sturmsichere Häuser gebaut, Schulen repariert, Latrinen instand gesetzt und Anlagen zur Gewinnung von Regenwasser installiert.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt
Nach Haiyan: Wir sind weiter aktiv  Vom 08.11.2015 Artikel

Seit November 2013 haben wir gemeinsam mit ACT Alliance zahlreiche Projekte finanziell auf den Philippinen unterstützt. Darüber hinaus haben wir mehr als 85.000 Menschen mit Nahrungsmitteln, Hygiene-Artikeln und anderen wichtigen Gütern versorgt. Mehr als 3.700 Personen haben von unseren Einkommen schaffenden Maßnahmen profitiert, über 1.500 Menschen konnten wir psychosozial unterstützen und mehr als 1.500 Menschen haben ein neues Zuhause bekommen.

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 08.11.2015
Jens Grossmann / Diakonie Katastrophenhilfe

Nach Haiyan: Wir sind weiter aktiv

Seit November 2013 haben wir gemeinsam mit ACT Alliance zahlreiche Projekte finanziell auf den Philippinen unterstützt. Darüber hinaus haben wir mehr als 85.000 Menschen mit Nahrungsmitteln, Hygiene-Artikeln und anderen wichtigen Gütern versorgt. Mehr als 3.700 Personen haben von unseren Einkommen schaffenden Maßnahmen profitiert, über 1.500 Menschen konnten wir psychosozial unterstützen und mehr als 1.500 Menschen haben ein neues Zuhause bekommen.

Vom 17.06.2015
Hilfen der Diakonie Katastrophenhilfe für die Opfer durch den Taifun Hayan, der im November 2013 ganze Landstriche zerstörte.Partnerorganisation: CDRCJens Grossmann / Diakonie Katastrophenhilfe

Mehr als 300 Häuser gebaut

Bereits im Frühjahr 2014 haben wir mit Wiederaufbauprojekten begonnen. Inzwischen konnten wir auf der Insel Leyte mehr als 300 Wohnhäuser bauen. Im Vorfeld haben wir gemeinsam mit unserem Partner Citizens’ Desaster Response Center (CDRC) und Vertretern der lokalen Gemeinden ein Hauskonzept entwickelt, das genau auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten ist und ein Höchstmaß an Sicherheit gegenüber Stürmen und Erdbeben gewährleistet. Darüber hinaus haben wir Schulen instand gesetzt und ausgestattet, Latrinen gebaut und Systeme zum Gewinnen von Regenwasser installiert.

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen

Bild von Carsten Obergfell

Carsten Obergfell

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4722service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Gesundheitsversorgung im Libanon
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen