Zu den Inhalten springen
Home > SpendenWeltkindertag
Die Diakonie Katastrophenhilfe setzt sich zusammen mit der lokalen Organisation DBG dafür ein, dass Kinder in somalischen Vertriebenenlagern eine Grundbildung erhalten.  Foto: Ismail Taxta
Die Jungen und Mädchen lernen gemeinsam im orangenen Schulzelt.  Foto: Ismail Taxta
Faduma erklärt ihren Mitschülern etwas ander Tafel. Die Elfjährige möchte später Lehrerin werden. Foto: Ismail Taxta
Im Ausbildungszentrum können jugendliche Vertriebene unter anderem eine Ausbildung zum Tischler machen. Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe, hat sie besucht.  Foto: Ismail Taxta
Zelte soweit das Auge reicht. In den Lagern rund um die somalische Hauptstadt Mogadishu leben etwa 500.000 Menschen.  Foto: Ismail Taxta
Täglich kommen neue Familien an, meist sind es Frauen und Kinder. Die Diakonie Katastrophenhilfe will ihnen Perspektiven geben.  Foto: Ismail Taxta
Spendenaufruf

zum Weltkindertag

Zum Weltkindertag ruft Heinrich Bedford-Strohm im Namen der EKD zu Spenden für Somalia auf.

Länge: 0:40 min | Datum: 20.09.2017

Video versenden

Video in Ihre Website einbinden

Weltkindertag

Heinrich Bedford-Strohm ruft zu Spenden für Somalia auf

Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm ruft zum Weltkindertag zu Spenden für Somalia auf. In dem Bürgerkriegsland sind derzeit 6,7 Millionen Menschen auf Humanitäre Hilfe angewiesen. Mit seinem Spendenaufruf unterstützt Bedford-Strohm die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe, die seit Jahren in der Region tätig ist.

Seit über zwanzig Jahren herrscht in Somalia Bürgerkrieg. Weite Teile des Landes werden von Clans und der Al Shabab-Miliz beherrscht. Wiederkehrende Dürren verschlimmern die Lage der Menschen und führen immer wieder zu Versorgungskrisen. Aufgrund der instabilen politischen Lage sind die Menschen auf sich allein gestellt: Viele müssen aus Angst vor Gewalt und aus Hunger ihre Heimat verlassen. Derzeit sind 1,8 Millionen Menschen in Somalia auf der Flucht.

Auf der Suche nach Hilfe stranden täglich neue Familien, vornehmlich Frauen und Kinder, in den Vertriebenenlagern rund um die somalische Hauptstadt Mogadishu. Sie besitzen meist nur noch was sie tragen können. Aus Ästen, Stöcken, Tüchern und Planen bauen sie sich kleine Zelte. Sie haben ihre Lebensgrundlage verloren und sind zu einem großen Teil auf Humanitäre Hilfe angewiesen. Kinder leiden besonders unter den schrecklichen Bedingungen:

  • 1,4 Millionen Kinder in Somalia leiden an Mangelernährung. Davon sind 363.000 schwer unterernährt.
  • Die Einschulungsrate in Somalia ist eine der niedrigsten weltweit. Nur jedes vierte Kind geht zur Schule.

So helfen wir

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist seit vielen Jahren in Somalia aktiv und hat seit April dieses Jahres die Hilfe in den Vertriebenencamps rund um die Hauptstadt Mogadishu ausgeweitet. Wir unterstützen die Menschen in der Nothilfe durch die Verteilung von Gutscheinen für Hilfsgüter, Wasser und Nahrung. Wir verbessern die Lebensbedingungen der Menschen langfristig durch die Instandsetzung von Brunnen und Latrinen. Und wir setzen auf Bildung, um den Vertriebenen und ihren Kindern eine neue Lebensgrundlage zu ermöglichen.    

Gemeinsam mit unserem lokalen Partner Daryeel Bulsho Guud (DBG) haben wir mehrere Lernstätten errichtet und ausgestattet. Hier werden mehr als 5.600 Mädchen und Jungen unterrichtet, die sonst keine Chance auf Bildung gehabt hätten. In einem Ausbildungszentrum können Jugendliche berufsbildende Trainings zum Maurer, Elektriker oder Tischler absolvieren. Unterrichtet werden die Kinder und Jugendlichen von Lehrern und Lehrerinnen, die ebenfalls zu den Vertriebenen gehören.

So können Sie helfen

Damit wir noch mehr Familien in Somalia helfen können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Online spenden
Dauerhaft helfenFördermitglied werden
So hilft Ihre Spende

Mit 22 Euro kann ein Flüchtlingshaushalt mit Decken, Hygieneartikeln und Kochutensilien ausgestattet werden.

Mit 60 Euro können fünf Familien einen Monat lang mit ergänzenden Nahrungsmittelrationen versorgt werden.

Schon 120 Euro ermöglichen die Ausstattung eines Klassenzimmers. Dazu gehören Schreibtische, Stühle und eine Tafel.

Ihre Spende kommt an!

Seit 1993 bescheinigt uns das DZI-Gütesiegel jedes Jahr erneut den verantwortungsvollen und satzungsgemäßen Umgang mit Spendengeldern und angemessene Verwaltungsausgaben.

Sie haben Fragen?

Edith Sokolowsky hilft Ihnen gerne weiter:
Telefon: +49 (0)30 65211-1190
E-Mail: service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Die Diakonie Katastrophenhilfe...

...leistet seit 60 Jahren weltweit dort Hilfe, wo die Not am größten ist. Sie unterstützt Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind und diese Notlage nicht aus eigener Kraft bewältigen können. Sie hilft unabhängig von Religion, Hautfarbe und Nationalität.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .