Syrien

Hilfe für chronisch Kranke

Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 10.07.2019
Chronisch Kranker erhält Medizin

Der Bürgerkrieg in Syrien macht es Menschen mit chronischen Krankheiten besonders schwer, weil sie einer stetigen Behandlung bedürfen. In Syrien starben schätzungsweise genauso viele Menschen an nicht behandelten chronischen Krankheiten wie an Kriegsverletzungen. Wir helfen kranken Flüchtlingen.

Eine Millionen Menschen aus Syrien sind kriegsverwundet und etwa 250.000 starben infolge von Kampfhandlungen – darunter viele Zivilisten. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt nur noch 55 Jahre.

Viele geflohene Menschen mit Erkrankungen leiden an Diabetes oder Krebs und müssen dringend behandelt werden. Dank Spendenmitteln und einer Kooperation mit medizinischen Einrichtungen und Apotheken konnte unsere Partnerorganisation in Syrien hunderte Betroffene versorgen.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir haben gemeinsam mit der Partnerorganisation International Orthodox Christian Charities (IOCC) 585 Menschen mit schweren chronischen Krankheiten geholfen.

  • Wir haben syrischen Patienten bei der Gesundheitsversorgung geholfen, die ohne Medikamente nicht oder nur mit hohem Gesundheitsrisiko überleben können. 

  • In Zusammenarbeit mit lokalen Apotheken und medizinischen Einrichtungen konnten wir lebensnotwendige Medikamente zur Verfügung stellen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Soforthilfe nach Taifun Haiyan
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen