Ostafrika

Nothilfe bei Überschwemmungen

Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 08.11.2019
disaster photo 1

Nach starken Regenfällen in Ostafrika müssen hunderttausende Menschen in sichere Gebiete fliehen, mehr als 2,5 Millionen Menschen sind betroffen. Besonders schlimm trifft es die Länder Somalia, Südsudan, Kenia und Äthiopien. Allein im Südsudan sind mehr als 400.000 Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Unsere Partner vor Ort leisten Nothilfe.

  • Wir sind mit unseren Partnerorganisationen in Somalia und Südsudan aktiv und leisten Nothilfe.
  • Dank guter Vorbereitung konnten unsere Partner in Somalia schon vor den heftigen Regenfällen eine Wasseraufbereitungsanlage in den jetzt betroffenen Regionen in Betrieb nehmen. Dadurch können wir die Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen und verhindern so den Ausbruch gefährlicher Krankheiten wie der Cholera.
  • In Jonglei im Südsudan haben wir gemeinsam mit der betroffenen Bevölkerung einen zerstörten Deich repariert.
  • Wir werden die Hilfe in den kommenden Wochen ausweiten.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt
Erste Hilfsmaßnahmen in Somalia Vom 07.11.2019

Innerhalb weniger Wochen mussten mehr als 273.000 Menschen aus ihren Häusern in der Stadt Belet Weyne in Hirshabelle fliehen. Unsere Partner vor Ort waren gut auf die Katastrophe vorbereitet: Sie haben schon vor den heftigen Regenfällen eine Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb genommen. Dadurch kann schmutziges Flusswasser nun in sauberes Trinkwasser umgewandelt werden - ein effektiver Schutz vor Krankheiten wie der Cholera.

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 07.11.2019
Diakonie Katastrophenhilfe

Erste Hilfsmaßnahmen in Somalia

Innerhalb weniger Wochen mussten mehr als 273.000 Menschen aus ihren Häusern in der Stadt Belet Weyne in Hirshabelle fliehen. Unsere Partner vor Ort waren gut auf die Katastrophe vorbereitet: Sie haben schon vor den heftigen Regenfällen eine Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb genommen. Dadurch kann schmutziges Flusswasser nun in sauberes Trinkwasser umgewandelt werden - ein effektiver Schutz vor Krankheiten wie der Cholera.

Vom 05.11.2019
Diakonie Katastrophenhilfe

Starke Regenfälle in Kenia

Die starken Regenfälle in Kenia haben Sturzfluten und Erdrutsche ausgelöst. Mehr als 100.000 Menschen sind von der Katastrophe betroffen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Nothilfe bei Überschwemmungen
Projekt Bild
Für ein menschenwürdiges Leben
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen