jetzt spendenspendenMenü öffnen

Mittelamerika

Schwere Verwüstungen nach Tropenstürmen

Nothilfe
Letzte Aktualisierung: 13.12.2023
disaster photo 1

Mittelamerika ist erneut von einem verheerenden Tropensturm heimgesucht worden: Mit hohen Windgeschwindigkeiten von bis zu 165 Kilometern pro Stunde traf Hurrikan „Iota“ in Nicaragua an Land. Die gesamte Region leidet bereits unter den katastrophalen Auswirkungen von Hurrikan Eta, der am 3. November 2020 in mehreren Ländern große Schäden hinterlassen hat. Wir sind mit unseren Partnern in den betroffenen Ländern aktiv und leisten Nothilfe.

Aufgrund seiner geographischen Lage ist das zentralamerikanische Land Guatemala besonders von Naturkatastrophen bedroht. Laut Experten ist die zunehmende Intensität der tropischen Wirbelstürme eine Folge des Klimawandels.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Dank eines Nothilfe-Fonds können wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen unmittelbar auf Naturereignisse reagieren und Hilfsgüter für die Betroffenen des Hurrikan „Eta“ in Guatemala bereitstellen. Wir unterstützen 385 Familien in Guatemala mit Nahrungsmittelpaketen. Jedes Paket enthält Mais, Bohnen, Reis, Öl und Jodsalz.
  • Die Mitarbeitenden unserer Partnerorganisation ASECSA beschaffen zudem Medikamente, um eine gesundheitliche Grundversorgung in den betroffenen Gemeinden zu leisten und kleinere Verletzungen zu versorgen.
  • Auch nach dem Tropensturm „Iota“ leisten wir in den betroffenen Ländern Honduras, Nicaragua und Guatemala Nothilfe. Unsere Partner verteilen Lebensmittel, Hygieneartikel, Masken und Desinfektionsmittel.
Wir halten Sie auf dem Laufenden
Nachrichten aus dem Projekt

Innerhalb von nur zwei Wochen zerstörten zwei Hurrikane in Guatemala die Lebensgrundlage vieler Menschen. Ein neues Hilfsprojekt leistet jetzt sofortige und langfristige Unterstützung.mehr...

Nachrichten aus dem Projekt

Vom 22.06.2021

Hilfsprojekt für Hurrikan-Opfer in entlegenen Gemeinden

Innerhalb von nur zwei Wochen zerstörten zwei Hurrikane in Guatemala die Lebensgrundlage vieler Menschen. Ein neues Hilfsprojekt leistet jetzt sofortige und langfristige Unterstützung.

mehr...
Vom 05.03.2021
Sandra Sebastian

Überlebenswichtige Hilfe in abgelegenen Dörfern

Es ist früh am Morgen als sich das dreiköpfige medizinische Team und ein Techniker unserer Partnerorganisation ASECSA auf den Weg nach Kantihá machen. Hier versorgen wir gemeinsam mit unseren Partnern zahlreiche Familien mit Medikamenten, Lebensmitteln und weiteren Hilfsgütern. Eindrücke von vor Ort.

mehr...

Ihr Ansprechpartner für weitere Fragen

Bild von Carsten Obergfell

Carsten Obergfell

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4722service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Gesundheitsversorgung im Libanon
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen