jetzt spendenspenden

Verbund kirchlicher Hilfswerke in Europa wählt Präsidentin von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe zur neuen Vorsitzenden des Vorstands

Füllkrug-Weitzel neue Vorsitzende von ACT EU

Die Vollversammlung von ACT EU hat Cornelia Füllkrug-Weitzel gestern in Brüssel zur neuen Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Die ACT Alliance (“Action of Churches Together”) ist ein weltweiter Verbund kirchlicher Hilfswerke. Im Rahmen von ACT EU haben sich wiederum Mitglieder der ACT Alliance aus elf europäischen Ländern zusammengeschlossen, um Anliegen der Partnerorganisationen aus dem Globalen Süden gegenüber den EU-Organen besser vertreten zu können. „Wir müssen in den kommenden Jahren noch stärker darauf hinweisen, dass die EU-Entwicklungspolitik streng an den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen und den Zielen des Pariser Klimaabkommens ausgerichtet ist“, sagt Füllkrug-Weitzel nach ihrer Wahl. „Ich freue mich über das Vertrauen der europäischen ACT-Mitglieder, diese Entwicklung als Vorsitzende des Vorstands mitgestalten zu können.“

Die Mitglieder von ACT EU betreiben ein gemeinsames Büro in Brüssel. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Themen Klimawandel, Ernährungssicherung, Migration und EU-Entwicklungspolitik. Darüber hinaus kooperiert ACT EU in Brüssel auch mit anderen Netzwerken wie dem europäischen Dachverband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen CONCORD und dem katholischen Netzwerk CIDSE. Die ACT Alliance wurde 2010 gegründet und hat weltweit 151 Mitglieder. Füllkrug-Weitzel war von 2010 bis 2014 Vorsitzende des weltweiten Netzwerkes. Von 2005 bis 2007 hatte sie bereits den Vorsitz des Vorstands des europäischen Ablegers APRODEV (jetzt ACT EU) inne.

Pressekontakt:

Thomas Beckmann, 030 65211-1443, presse@brot-fuer-die-welt.de // presse@diakonie-katastrophenhilfe.de

Ihr Pressekontakt

Bild von Thomas Beckmann

Thomas Beckmann

Pressereferent Diakonie Katastrophenhilfe

+49 30 65211 1443thomas.beckmann@diakonie-katastrophenhilfe.de