Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Süd-Sudan: Sorge und wachsende Bedrohung

Fürbitte für den 8. Sonntag nach Trinitatis, 17. Juli 2016

Südsudan, Aktuelle Kriegslage – weit entfernt von Friede und Freude anlässlich des 5. Jahrestages der Unabhängigkeit (9.7.2011)

 

Wir bitten für die Menschen im Südsudan,

die unter Hunger, Durst, Gewalt und Krieg leiden,

in einem Ausmaß, das wir in Deutschland kaum fassen können.

 

Wir beten für die unzähligen Toten, die dort zu beweinen sind,

und für die Millionen Flüchtlinge,

die an den Grenzen des Südsudan Hilfe suchen.

 

Sei mit deinem Trost bei den Verzweifelten,

damit sie gemeinsam in Würde trauern können und

einander beistehen,

damit die Spirale des Hasses nicht immer weiter angetrieben werden kann.

Gib, dass gerade die kleinen Dorfgemeinschaften zusammenhalten können

und ein besseres Leben für sich und ihre Kinder aufbauen.

Segne die kleinen Zeichen der Hoffnung im Südsudan! (diese kleinen Zeichen finden Sie am Ende des Gebets aufgelistet. Sie können je nach Gegenbenheit eingefügt werden).

Wecke die internationale Gemeinschaft auf,

dass mehr getan wird für diese jüngste Nation der Erde.

 

Segne alle Menschen,

die Macht und Einfluss im Land haben,

mit der Einsicht und Schaffenskraft

und lass sie die reichen Ölreserven des Landes

zum Wohle aller Landsleute nutzen

 

Die größte Katastrophe ist das Vergessen:

Bewahre unser Gewissen und unser Herz, dass wir fähig sind,

für die Ärmsten der Armen zu beten und zu spenden.

 

 

 

 

Zeichen der Hoffnung:

 

·         Schulspeisungen für Kinder, damit sie lernen können und nicht als Kindersoldaten kämpfen und sterben müssen;

·         Gesundheitsstationen für Verletzte und Kranke, damit sie versorgt werden können;

·         Wasserprojekte, die vor dem Verdursten bewahren und Kraft geben, das Land zu bebauen.

 

Sehen Sie auch unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/hilfe-weltweit/uebersicht-aller-projekte/suedsudan.html

 

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.