Aufruf der Diakonie Katastrophenhilfe zur Passionszeit

Passionszeit: Junge Menschen in der Tschadsee-Region

Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zur Passionszeit auf, Menschen, die unter den Auswirkungen von Naturkatastrophen und Gewaltkonflikten leiden, mit Gebeten zu begleiten und mit einem Fastenopfer zu unterstützen. In diesem Jahr steht die schwierige Lebenssituation junger Menschen in der Tschadsee-Region im Fokus. Das evangelische Hilfswerk bietet Gemeinden hierzu eine Einheit für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden und Gottesdienstbausteine an.

„In der Passionszeit gelten unsere Gedanken und Gebete vor allem den Menschen, die unter Verfolgung, Unrecht und Not leiden und gewaltsam zu Tode kommen: Sie alle tragen in besonderer Weise das Antlitz Jesu Christi, des leidenden Gottessohnes“, sagt Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe. „Zu keiner anderen Zeit des Kirchenjahres wird unser Auftrag zu mehr Menschlichkeit so offenkundig und drängend wie in der Passionszeit.“

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet die Gemeinden in Deutschland, in der diesjährigen Passionszeit den Blick auf die schwierigen Lebensbedingungen junger Menschen in der Tschadsee-Region zu richten. Zu ihrem ohnehin von Armut und Hunger geprägten Alltag kommen dort Gewalt und die immer drastischeren Auswirkungen des Klimawandels hinzu.

Das evangelische Hilfswerk bietet Kirchengemeinden Material für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden an. Sie lernen wie Jugendliche in dem afrikanischen Land leben. Dies kann einfließen in die Gestaltung eines Gemeindegottesdienstes in der Passionszeit, zu dem es Gottesdienstbausteine gibt.

Das Material für Gemeinden finden Sie hier.

Hinweise für Redaktionen:
Wenn Sie Interesse daran haben, einem Gastbeitrag von Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel zu veröffentlichen, wenden Sie sich bitte an presse@diakonie-katastrophenhilfe.de

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden:
Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Katastrophenhilfe weltweit

Oder online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Ihr Pressekontakt

Bild von Thomas Beckmann

Thomas Beckmann

Pressesprecher Diakonie Katastrophenhilfe

+49 30 65211 4430thomas.beckmann@diakonie-katastrophenhilfe.de