Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Gottes große Barmherzigkeit

Fürbitte für den Sonntag Septuagesimae, 24. Januar 2016

Wir liegen vor dir mit unserem Gebet und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit (Daniel 9,18) – Wochenspruch

Sprecherin/Sprecher
Heute am Sonntag – 70 Tage vor Ostern – erinnern wir uns daran, dass Jesus, der wahrhaft Gerechte, alle Ungerechtigkeit auf sich nahm und den Weg der Gerechtigkeit ging.

Liturgin/Liturg
Gott, der Barmherzigkeit, wir bitten Dich, schenke uns in der kommenden Passionszeit ein wachsames Herz, mit dem wir die schreiende Ungerechtigkeit hören und Wege der Gerechtigkeit suchen.
Erbarme dich über uns: Wir liegen vor dir mit unserem Gebet und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Sprecherin/Sprecher
Wir kommen aus einer Woche mit den unterschiedlichsten Nachrichten, die die Ungerechtigkeit in unserer Welt beschreiben:
Wir hören, dass die 62 reichsten Menschen so viel besitzen wie die Hälfte der Weltbevölkerung.

Wir hören die Diskussion über eine Obergrenze der Aufnahme von Flüchtlingen und immer neue Aufzählungen von sogenannten sicheren Herkunftsländern.

Wir hören vom neuesten Asylpaket, das den Familiennachzug einschränken will und medizinische Abschiebehindernisse nicht anerkennt.

Liturgin/Liturg
Gott, der Barmherzigkeit, wir bitten Dich, lass uns nicht müde werden die schreiende Ungerechtigkeit auszusprechen über den Besitz von Reichtum und über arm gemachte Menschen, die ihr ganzes Leben zurücklassen - um es zu behalten.

In der Gemeinschaft mit den Asylsuchenden, den ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten und den politisch Verantwortlichen lass uns Wege der Gerechtigkeit gehen.
Erbarme dich über uns: Wir liegen vor dir mit unserem Gebet und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .