Schnelle Hilfe durch Ihre freie Spenden

Viele Menschen fragen sich, wie sie unsere Arbeit am besten unterstützen können. Unsere Antwort: Mit einer freien Spende! Denn damit ermöglichen Sie uns, schnell und unkompliziert dort zu helfen, wo die Not am größten ist.

Was ist eine freie Spende?

Frei ist Ihre Spende, wenn Sie das Spendenstichwort „Katastrophenhilfe weltweit“ auswählen oder bei Ihrer Überweisung keinen speziellen Verwendungszweck angeben. Das bedeutet, dass Ihre Spende nicht einem bestimmten Projekt, Thema oder einer Katastrophe zugute kommt, sondern dort eingesetzt werden kann, wo sie gerade am dringendsten benötigt wird. Sie ist für die Diakonie Katastrophenhilfe frei verwendbar und spart uns somit Verwaltungskosten.

Warum ist Ihre freie Spende wichtig?

Die meisten Katastrophen finden im Schatten der Weltöffentlichkeit statt! Dass wir trotzdem helfen, Menschenleben retten und Wiederaufbauhilfe leisten können, verdanken wir freien Spenden, unter dem Stichwort „Katastrophenhilfe weltweit“. Mit Ihrer freien Spenden, schenken Sie uns den nötigen Handlungsspielraum schnell, flexibel und unbürokratisch zu helfen. Hier sind alle Vorteile auf einem Blick:

Nothilfefond 

Mithilfe freier Spenden kann die Diakonie Katastrophenhilfe sogenannte Nothilfefonds anlegen, mit denen bei großen und kleinen Katastrophen und Konflikten flexibel und unbürokratisch geholfen werden kann. So müssen wir nicht erst einen Aufruf starten und warten, bis die ersten Spenden eintreffen - das spart Zeit und Geld und rettet Leben.

Drittmittel  

Um die größtmögliche Hilfe für die Betroffenen leisten zu können, werben wir neben Spenden auch Geld bei deutschen Ministerien, der Europäischen Union oder den Vereinten Nationen ein. Die Bedingung für eine solche finanzielle Unterstützung ist, dass die Diakonie Katastrophenhilfe einen eigenen Anteil finanziert. Dieser kann aus freien Spenden kommen. Dadurch haben wir die Möglichkeit, unsere Hilfe auszuweiten, mehr Menschen zu helfen – und auch, wenn wir nicht genügend Spenden zur Verfügung haben, aktiv zu werden.

Vergessene Katastrophen 

Manche Katastrophen und Konflikte entschwinden mit der Zeit aus dem Blick der Öffentlichkeit. Sei es, weil die Medien nicht über sie berichten oder weil sie wegen ihrer langen Dauer nur noch unterschwellig wahrgenommen werden. Wir sprechen von „Vergessenen Katastrophen“ beispielsweise in Somalia, dem Südsudan, Kolumbien oder Myanmar, wo seit Jahren Millionen von Menschen durch gewalttätige Konflikte zur Flucht gezwungen werden. Die Diakonie Katastrophenhilfe will auch diesen Menschen in ihrer Not zur Seite stehen, bekommt aber oft nicht genügend zweckgebundene Spenden. Mit freien Spenden können wir solche Finanzierungslücken schließen.