Indonesien

Mit dem Salz leben

Katastrophenvorsorge
Letzte Aktualisierung:
 06.06.2019
Ein Mann überreicht eine Reispflanze.

Der steigende Meeresspiegel bedroht die Küstenregionen der indonesischen Inseln. Bei Hochwasser dringt das Meer immer weiter ins Landesinnere vor und überschwemmt wertvolle Reisfelder. Das Salzwasser tötet den Reis und macht den Boden unbrauchbar. Wir zeigen den Bauern neue Reissorten und spezielle Anbaumethoden.

Die Versalzung ist ein Problem für Millionen Indonesier, die in den Küstenregionen leben. Salztolerante Reissorten können für sie einen wichtigen Beitrag zur Ernährungssicherung leisten.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Wir beraten zusammen mit unserem Partner IPPHTI Bauern, wie sie ihre Ernteerträge langfristig steigern und Vorräte anlegen können.

  • Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen mit den Landwirten in West-Java und Nordsumatra spezielle Schulungen durch. Themen sind unter anderem die Herstellung von eigenem Dünger, die Aussaat salzresistenter Reissorten und der Aufbau einer Reisbank.

  • Dieses Projekt wurde ausgezeichnet mit dem ACT Disaster Risk Reduction Climate Change Adaptation Award 2017.

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Material zum Mitnehmen

Klimawandel im Fokus

Klimabedingte Katastrophen nehmen zu, schon jetzt leiden Millionen Menschen darunter. Das Themenheft stellt Leuchtturmprojekte von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe vor, die der Anpassung an den Klimawandel dienen und Katastrophenvorsorge betreiben.

Download (PDF)

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Nothilfe bei Überschwemmungen
Projekt Bild
Für ein menschenwürdiges Leben
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen