Zu den Inhalten springen

SYRIEN / IRAK:
FLUCHT VORM KRIEG

Seit Beginn des Krieges in Syrien und im Irak unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe die Partnerorganisationen vor Ort und hilft damit über einer halben Million Menschen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, sind wir auf Spenden angewiesen. Foto: Christoph Pueschner

Fünfzehn Millionen Menschen brauchen Hilfe

Wir erleben eine der größten Flüchtlingskatastrophen unserer Zeit: Der Krieg in Syrien und die gewaltsamen Auseinandersetzungen im Irak haben ein unvorstellbares Leid zur Folge und bedrohen die Sicherheitslage des gesamten Nahen Ostens. Seit Ausbruch des Krieges in Syrien im März 2011 und durch den gewaltsamen Vormarsch des sogenannten Islamischen Staats (IS), hat sich die Lage der Bevölkerung in der Region immer weiter verschlechtert. Ein Ende der dramatischen Situation ist vorerst nicht absehbar. Millionen Menschen sind dringend auf Humanitäre Hilfe angewiesen. Gerade die aktuellen Entwicklungen in Aleppo zeigen das immense Ausmaß der Not und machen deutlich, wie dringend die lebensrettende Hilfe benötigt wird.

Mittlerweile haben über 15 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Die Kapazitäten der Gastländer sind angespannt, die staatlichen Stellen überfordert. Im Frühjahr 2012 startete die Diakonie Katastrophenhilfe mehrere Hilfsprojekte für Menschen, die aufgrund der schweren Kämpfe innerhalb des Landes vertrieben werden oder in den Nachbarstaaten Irak, Jordanien, Libanon und Türkei Schutz suchen. ...weiterlesen

  • © 2017 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.