Zu den Inhalten springen
Menschen und Strukturen

Ombudsperson

Die Diakonie Katastrophenhilfe nimmt die Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden, Mitgliedern, Partnerinnen und Partnern sowie allen anderen Unterstützerinnen und Unterstützern sehr ernst. Um dieser Verpflichtung Rechnung zu tragen, wurde eine Ombudsperson berufen, an die Hinweise und Beschwerden zu ungesetzlichem oder unethischem Verhalten herangetragen werden können.

Die Ombudsperson ist als selbstständiger Rechtsanwalt außerhalb der Organisation angesiedelt und von der Diakonie Katastrophenhilfe unabhängig. Die zentrale Aufgabe der Ombudsperson besteht darin, Hinweise und Beschwerden vertraulich entgegenzunehmen und Hinweisgebende zu schützen. Abgesichert wird dies durch die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht und das anwaltliche Zeugnisverweigerungsrecht der Ombudsperson. Zum Schutz der Hinweisgebenden hat die Organisation zusätzlich gegenüber der Ombudsperson auf jegliche Auskunftsrechte verzichtet.

Geht ein Hinweis bei der Ombudsperson ein, wird diese mit den Hinweisgebenden abstimmen, wie weiter zu verfahren ist. Die Weitergabe von Informationen an die Diakonie Katastrophenhilfe erfolgt nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Hinweisgebenden und  - sofern gewünscht - unter Wahrung der Anonymität. Die Ombudsperson informiert Hinweisgebende regelmäßig zum Stand der Bearbeitung.

Martin Keil
Ombudsperson
Telefon: +49 30 84716913
E-Mail: info@ombudsperson-keil.de

  • © 2019 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.