Zu den Inhalten springen
Home > SpendenHäufige Fragen zur Spendenbescheinigung

Häufige Fragen zur Spendenbescheinigung

Es ist so weit: Wie jedes Jahr im Februar senden wir Ihnen die Spendenbescheinigung für Ihre Spenden des Vorjahres per Post zu. Das wollen wir zum Anlass nehmen, häufig gestellte Fragen unserer Spenderinnen und Spender hier für Sie zusammenzufassen und Ihnen herzlich zu danken für ein erfolgreiches Jahr 2017!

Warum erhalten Sie Ihre Spendenbescheinigung nicht direkt nach Ihrer Spende?

Jedes Jahr im Februar senden wir Ihnen die Spendenbescheinigung für Ihre Spenden des Vorjahres postalisch zu. Durch diesen gesammelten Versand sparen wir Verwaltungs- und Portokosten, damit möglichst jeder Euro armen und ausgegrenzten Menschen zugutekommt! Sollten Sie einzelne Spendenbescheinigungen direkt nach dem Spenden benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Spenderservice.

Warum erfolgt der Versand Ihrer Spendenbescheinigung erst im Februar?

Die Diakonie Katastrophenhilfe erhält zum Ende des Jahre besonders viele Spenden, da viele Menschen durch die Weihnachtszeit für eine Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe motiviert werden. Im Januar brauchen wir daher eine gewisse Zeit, um diese Spenden zu verbuchen, damit alles korrekt quittiert wird. Wir bitten dafür herzlich um Verständnis.

Warum erhalten Sie Ihre Spendenbescheinigung nicht per E-Mail?

Leider dürfen wir die Spendenbescheinigungen nur postalisch versenden, eine Versendung per E-Mail erlaubt uns das Finanzamt bisher nicht.

Sie haben Ihre Spendenbescheinigung noch nicht erhalten?

Falls Sie Ihre Spendenbescheinigung nicht bis Ende Februar in Ihrem Briefkasten befindet, wenden Sie sich bitte an unseren Spenderservice. Violet Nebel, Claudia Schröder und Edith Sokolowsky von unserem Spenderservice sind gerne für Sie da – auch für alle weiteren Fragen.

Wozu brauchen Sie eine Spendenbescheinigung?

Damit Sie mit Ihrer Spende Steuern sparen können, erhalten Sie von uns bei Spenden ab einer Summe von 15 Euro im Februar des Folgejahres automatisch eine Spendenbescheinigung, auch Zuwendungsbestätigung oder Spendenquittung genannt.

Warum ist kein Logo der Diakonie Katastrophenhilfe sondern nur das von Brot für die und dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung auf Ihrer Spendenbescheinigung?

Diakonie Katastrophenhilfe gehört juristisch zum Evangelischen Werke für Diakonie und Entwicklung und damit auch zu Brot für die Welt. Sie ist aber dennoch eine eigene Arbeitseinheit mit eigenen Spendenkonten, eigenen Hilfsmaßnahmen und eigenem Jahresabschluss.

Wie arbeiten Brot für die Welt und die Diakonie Katastrophenhilfe zusammen?

Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe kämpfen beide gegen Armut, Ausgrenzung und Benachteiligung. Jedoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt mit Soforthilfemaßnahmen Menschen, die Opfer von Naturkatastrophen, Krieg und Vertreibung geworden sind. Brot für die Welt setzt sich langfristig weltweit für die Ernährungssicherung, die Förderung von Bildung und Gesundheit und die Achtung der Menschenrechte ein.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.