jetzt spendenspenden
Philippinen

Stärkung kirchlicher Katastrophenvorsorge

Projeknummer

K-PHL-2019-4083

Bezeichnung

Stärkung der Kapazitäten von Kirchen und Gemeinschaften in der Katastrophenvorsorge und Anpassung an den Klimawandel

Thema

(Katastrophen-)Vorsorge

Träger

NAtional Council of Churches in the Philippines (NCCP)

Kontinent

Asien

Land

Philippinen

Gesamtlaufzeit

01.11.2019 - 31.10.2021

Budget

200.000 Euro

Hintergrund:
Die Philippinen gehören zu den katastrophengefährdetsten Gebieten der Erde. Regelmäßig wird das Land von Tropenstürmen und Taifunen heimgesucht, die darauffolgenden Fluten und Erdrutsche kosten jedes Jahr Menschenleben. Durch den Klimawandel und mangelnden Umweltschutz werden die negativen Auswirkungen dieser Naturgefahren zusätzlich verstärkt. Der Inselstaat ist zudem aufgrund seiner geographischen Lage auf dem pazifischen Feuerring häufig Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten ausgesetzt.
Ziel des Projekts ist es, die Katastrophenvorsorge und die Anpassung an den Klimawandel auf den Philippinen zu verbessern. Hierzu werden lokale Mitgliedskirchen des NCCP und deren ökumenische Partner in der Planung und Umsetzung von Katastrophenmanagement-strategien gestärkt. Da Kirchen auf den Philippinen einen großen Einfluss haben, wirkt sich das Projekt positiv auf die Katastrophenvorsorge-und bewältigungskapazitäten lokaler Gemeinden aus.

Hilfsmaßnahmen:
Zu den Hilfsmaßnahmen gehören Workshops zur Sensibilisierung und Vermittlung von Grundkenntnissen der Katastrophenvorsorge und der Anpassung an den Klimawandel. Außerdem werden Risikoanalysen durchgeführt und die Erstellung von Notfallplänen trainiert. Ergänzend werden ökumenische Katastrophenmanagement-Komitees gegründet und Workshops zur Umsetzung von Projekten durchgeführt, die auf die Stärkung lokaler Lebensgrundlagen zielen.

Zurück