jetzt spendenspenden
Syrien

Rehabilitierung von beschädigten Häusern und Geschäften

Projeknummer

K-SYR-2020-4072

Bezeichnung

Syrien – Instandsetzung von beschädigten Wohnungen und Geschäften für vulnerable Familien

Thema

Flucht und Vertreibung

Träger

GOPA

Kontinent

Asien

Land

Syrien

Gesamtlaufzeit

01.12.2020 - 31.05.2022

Budget

1.790.900 Euro

Hintergrund:
Seit 10 Jahren herrscht Krieg in Syrien. Die Lebensumstände im Land sind weiterhin katastrophal, ganze Stadtteile und Landstriche liegen in Trümmern Rund 80 Prozent der Einwohner Syriens leben unterhalb der Armutsgrenze.
Nach Angaben der Vereinten Nationen sind 11,1 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen, landesweit sind 6,1 Millionen Menschen intern vertrieben. Für 5,65 Millionen Notleidende gehört eine schützende Unterkunft zu den dringlichsten Bedarfen – ein Wert, der im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gestiegen ist.

Hilfsmaßnahmen:
Das Projekt richtet sich an Familien, die von den gewaltsamen Auseinandersetzungen geflohen sind und nun in ihre Wohnungen zurückkehren oder zerstörte Läden und Geschäfte wieder eröffnen wollen. Die Unterkünfte und Läden werden soweit instand gesetzt, dass sie wieder bewohnbar sind und den Menschen einen sicheren Schutz vor der Witterung gewähren. So werden Dächer repariert, Löcher in Wänden verputzt, Wasserleitungen und Sanitäranlagen installiert oder neue Wasserleitungen verlegt. Außerdem erhalten Shops neue Schaufenster und Türen und auch elektrische Anschlüsse werden erneuert oder gewartet.
Da viele Familien bei der Rückkehr in ihr Zuhause keine Möbel mehr besitzen, erhalten die 400 begünstigten Haushalte einmalig einen Gutschein, den sie in ausgewählten Geschäften gegen Möbel und wichtige Haushaltsgegenstände einlösen können. Zudem erhalten die 156 ärmsten Familien eine einmalige Bargeldhilfe, um Nahrungsmittel zu kaufen oder andere wichtige Bedarfe zu decken.
Von dem Projekt profitieren 400 Familien und 250 Ladenbesitzer, insgesamt rund 3.350 Personen. 

Zurück