jetzt spendenspenden
Mosambik

Nothilfe nach Zyklon Idai in Tete, Chimoio und Buzi

Projeknummer

K-MOZ-2019-4046

Bezeichnung

Hilfe für vom Zyklon "Idai" betroffene Bevölkerung in Mozambik- SAF191 (Komponente LWF)

Thema

Flut und Sturm

Träger

ACT Alliance, LWF

Kontinent

Afrika

Land

Mosambik

Gesamtlaufzeit

24.06.2019 - 31.03.2021

Budget

265.275 Euro

Hintergrund:
Das Katastrophenrisiko in Mosambik ist groß. Das Land am Indischen Ozean im südlichen Afrika wird immer wieder von Fluten, Überschwemmungen und Wirbelstürmen getroffen. Mit schweren Regenfällen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 170 Kilometern pro Stunde traf Zyklon Idai am 14. März 2019 an der Ostküste Mosambiks auf Land. Aktuellen Berichten zufolge sind mehr als 1,8 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen. Mehr als 500 Mosambikaner fanden in den Wassermassen den Tod, in den Nachbarstaaten Simbabwe und Malawi starben weitere 250 Menschen.

Hilfsmaßnahmen:
Das Hilfsprojekt unterstützt 18.000 von den Auswirkungen des Zyklons betroffene Menschen in den Regionen Tete, Chimoio und Buzi. Der Schwerpunkt der Hilfen liegt auf dem Bereich Trinkwasser und Hygiene. 3.000 Familien erhalten Wasseraufbereitungstabletten, außerdem werden 50 Wasserquellen saniert und 50 Latrinen an öffentlichen Orten wie Schulen und Gesundheitszentren gebaut. 1.500 Familien werden zudem mit Hygiene-Kits und Küchenutensilien versorgt. Weitere 500 Haushalte, deren Häuser schwer beschädigt wurden, erhalten Reparaturmaterialien für ihre Unterkünfte.

Zurück