jetzt spendenspenden
Indonesien

Nothilfe für Tsunami- und Erdbebenopfer

Projeknummer

K-IDN-2018-4077

Bezeichnung

Act Appeal IDN182: Nothilfe für die Betroffenen des Erdbebens und Tsunamis in Zentral-Sulawesi

Thema

Flut und Sturm

Träger

Yakkum Emergency Unit (YEU) / PELKESI

Kontinent

Asien

Land

Indonesien

Gesamtlaufzeit

01.10.2018 - 30.09.2020

Budget

340.425 Euro

Hintergrund:
Ein Erdbeben mit Stärke 7,4 und mehrere Nachbeben haben am 28. September 2018 das Zentrum der indonesischen Insel Sulawesi schwer erschüttert und einen Tsunami ausgelöst, der insbesondere für die 350.000 Einwohner der Stadt Palu verheerend war.  Am 15. Oktober wurden 2.100 Todesfälle, 10.679 schwerverletzte Menschen und 78.994 temporär Obdachlose gemeldet.

Hilfsmaßnahmen:
Ziel des Projekts ist die Deckung der Grundbedürfnisse der Erdbebenopfer und die Verbesserung ihrer Hygienesituation. Die Partnerorganisationen der Diakonie Katastrophenhilfe verteilen Wasserkanister und reparieren Brunnen und Wassersammelbecken. Zudem werden Latrinen gebaut, Hygienekits verteilt und Aufklärungsmaßnahmen zu Hygiene durchgeführt. Zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung der notleidenden Bevölkerung werden mobile Krankenstationen eingerichtet und medizinische Ausrüstung verteilt. Zudem erhalten die Begünstigten Trainings zu alternativen Lebensgrundlagen und Starthilfen zu einkommensschaffenden Maßnahmen.
Ergänzend wird in den Gemeinden Aufklärungsarbeit zu Katastrophenvorsorge durchgeführt und Notfallpläne erstellt. Dazu gehört auch die Ausstattung der Dörfer mit Megaphonen und Erste-Hilfe-Koffern. In Simulationsübungen wird der Ernstfall geübt. Von den Hilfsmaßnahmen profitieren 31.870 Menschen im Erdbebengebiet.

Zurück