jetzt spendenspenden
Haiti

Katastrophenvorsorge in Marbial

Projeknummer

K-HTI-2018-4004

Bezeichnung

Katastrophenvorsorge durch die Konsolidierung der Ergebnisse des Projekts "Maßnahmen zur Mitigation der Risiken für die von Wirbelstürmen und Fluten betroffene Bevölkerung in Marbial"

Thema

Flut und Sturm

Träger

Action pour un Développement Durable (ACDED)

Kontinent

Amerika

Land

Haiti

Gesamtlaufzeit

01.02.2018 - 30.04.2020

Budget

390.000 Euro

Hintergrund:
Haiti ist aufgrund seiner geographischen Lage besonders stark von Wirbelstürmen betroffen, die das Land jedes Jahr zwischen Juni und November heimsuchen. Eines der am häufigsten von Wirbelstürmen betroffenen Gebiete ist das Department Süd-Ost. Es handelt sich um eine überwiegend gebirgige Region, die besonders in der Regenzeit schwer zugänglich ist. Die aus fünf Dörfern bestehende Gemeinde Marbial ist besonders gefährdet: Das Gemeindegebiet besteht aus steilen Hängen und einer Binnenzone, die von fünf Flüssen durchquert wird. Stürme und Regenfälle verursachen oftmals verheerende Überschwemmungen und Schlammlawinen, die den Zugang und die Kommunikation in Teile der Gemeinde wochenlang lähmen.

Hilfsmaßnahmen:
Mit dem Projekt wird die Gemeinde Marbial gegenüber künftigen Katastrophen gestärkt. 1000 Familien werden bei der Entwicklung von Notfallplänen begleitet und lernen, wie sie sich bei Wirbelstürmen oder Hochwassern verhalten können. Zudem werden an Schulen Katastrophenvorsorge-Kurse durchgeführt und Informationsveranstaltungen in allen Gemeindeteilen durchgeführt. In 20 Simulationsübungen und 20 zweitägigen Workshops proben Gemeindemitglieder für den Ernstfall. Ergänzend werden im Gemeindegebiet Erosionsschutzstrukturen verbessert, 54 Hektar Land aufgeforstet, Bambus-Setzlinge verteilt und Wasserrinnen ausgebessert.

Zurück