jetzt spendenspenden
Philippinen

Corona- und Ernährungshilfe

Projeknummer

K-PHL-2020-4041

Bezeichnung

Multisektorale Nothilfe mit Schwerpunkt Ernährungssicherheit für von Covid19 betroffene Haushalte auf den Philippinen

Thema

Gesundheit

Träger

Citizens´ Desaster Response Center (CDRC)

Kontinent

Asien

Land

Philippinen

Gesamtlaufzeit

01.06.2020 - 31.08.2020

Budget

200.000 Euro

Hintergrund:
Die Philippinen gehören zu den katastrophengefährdetsten Gebieten der Erde. Regelmäßig wird das Land von Tropenstürmen und Taifunen heimgesucht, die darauffolgenden Fluten und Erdrutsche kosten jedes Jahr Menschenleben. Durch den Klimawandel und mangelnden Umweltschutz werden die negativen Auswirkungen dieser Naturgefahren zusätzlich verstärkt. Der Inselstaat ist zudem aufgrund seiner geographischen Lage auf dem pazifischen Feuerring häufig Erdbeben und vulkanischen Aktivitäten ausgesetzt. Ein Großteil der philippinischen Bevölkerung besitzt keine ausreichenden Bewältigungsstrategien und kann sich nicht ausreichend vor den Katastrophen schützen.
Durch das Ausbreiten des Coid19-Virus und der daraus resultierenden strengen Ausgangssperre hat sich die humanitäre Lage weiter verschärft. Die Zahl der Arbeitslosen ist massiv gestiegen und vor allem Saisonarbeiter und Tagelöhner können ihre Grundbedürfnisse kaum noch befriedigen und leiden an einer unsicheren Ernährungslage.

Hilfsmaßnahmen:
Das Projekt trägt zur Reduktion der negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Philippinen bei. Insgesamt 1.626 Familien erhalten Nahrungsmittelgutscheine und Bargeldhilfen, um die kommenden Monate zu überstehen. Die Nahrungsmittelgutscheine haben einen Wert von rund 35 Euro, die Bargeldhilfen für weitere, lebensnotwendige Dinge betragen etwa 53 Euro. Außerdem werden Aufklärungs- und Informationsmaterialien zu den von der Regierung vorgegeben Quarantänerichtlinien zu Covid-19 produziert und  Präventionsmaßnahmen durchgeführt.
Von dem Projekt profitieren mehr als 8.100 Personen.

 

Zurück