jetzt spendenspenden
Syrien

Bargeldhilfen für bedürftige Familien

Projeknummer

K-SYR-2019-4042

Bezeichnung

Syrien - Bargeldhilfe in sich wieder erholenden Märkten

Thema

Flucht und Vertreibung

Träger

Caritas Schweiz/ GOPA

Kontinent

Asien

Land

Syrien

Gesamtlaufzeit

01.06.2019 - 31.05.2020

Budget

320.000 Euro

Hintergrund:
Im neunten Jahr des Syrien-Krieges sind das Ausmaß und die Komplexität der humanitären Krise im Land nach wie vor enorm. Jahre der Vertreibung und immer neuer Konfliktherde haben der Widerstandskraft der Bevölkerung schwer zugesetzt. Nach Schätzungen der UN sind in 2019 rund 11,7 Millionen Menschen im Land auf humanitäre Hilfe angewiesen. Zwar ist die Gewalt im vergangenen Jahr in vielen Teilen des Landes zurückgegangen, allerdings bestehen in anderen Teilen bewaffnete Auseinandersetzungen fort. Aktuelle und vergangene Kriegsereignisse wirken sich nach wie vor auf die humanitäre Situation der Bevölkerung aus. Die Lebensumstände sind weiterhin katastrophal, ganze Stadtteile und Landstriche liegen in Trümmern. Unzählige Familien haben schon mehrere Vertreibungen hinter sich, sie leben unter miserablen hygienischen Bedingungen in unsicheren, zerstörten Unterkünften.

Hilfsmaßnahmen:
Das Projekt unterstützt konfliktbetroffene Familien in Syrien, die ihren Lebensunterhalt alleine nicht decken können. Dazu gehören Binnenvertriebene und Rückkehrer, aber auch Haushalte der aufnehmenden Gastgemeinden. Besonders berücksichtigt werden Familien von alleinerziehenden Müttern oder mit schwangeren oder stillenden Frauen.
Mit dem Beitrag der Diakonie Katastrophenhilfe erhalten rund 385 Familien in Ost-Aleppo vier Monate lang Bargeldhilfen, von denen sie lebensnotwendige Güter, vor allem Nahrungsmittel, finanzieren können. Pro Monat erhält jede Familie einen Betrag von etwa 106 Euro.
Viele Familien leben in beschädigten Häusern ohne Heizung, so dass die Not in den Wintermonaten besonders groß ist. Daher bekommen die begünstigten Familien im November eine zusätzliche Bargeld-Auszahlung für Winterhilfe. Damit können sie Heizmaterial, Decken und warme Kleidung beschaffen.
Das Projekt wird in einem Konsortium von Caritas Schweiz, Caritas Österreich, Cortaid und der Diakonie Katastrophenhilfe umgesetzt. Insgesamt werden 1.056 Familien in verschiedenen Landesteilen Syriens durch die lokalen Partner GOPA und Caritas Syrien begünstigt. Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt davon zusammen mit der Partnerorganisation GOPA 385 Familien, was rund 1.925 Personen entspricht.

Zurück