Nordirak

Unterstützung bei der Integration

Nothilfe
Letzte Aktualisierung:
 05.06.2019
Bauer in einem Gewächshaus

Vor dem gewaltsamen Konflikt in Syrien sind 240.000 syrische Flüchtlinge in den Norden des Irak geflohen, wo auch rund zwei Millionen irakische Binnenflüchtlinge leben. Unser Projekt unterstützt die Integration der Geflüchteten, indem wir ihnen Möglichkeiten bieten, sich eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Die Autonome Region Kurdistan mit ihren drei Provinzen Dohuk, Erbil und Suleimaniyah im Norden des Iraks hat etwa 5,3 Millionen Einwohner. Hinzu kommen rund 250.000 registrierte Flüchtlinge aus Syrien. Der extreme Bevölkerungszuwachs der letzten Jahre stellt die aufnehmenden Gemeinden vor eine große Aufgabe: Es gibt nicht genügend Arbeit für alle, Mieten und Lebensmittelpreise sind stark gestiegen. Auch soziale Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäuser sind dem Bedarf nicht gewachsen und häufig überlastet. Wir unterstützen seit 2014 intern Vertriebene und syrische Flüchtlinge im Nordirak.

Mehr zum Hintergrund lesen Weniger zum Hintergrund lesen
  • Im ländlichen Raum verteilen wir Obstbäume an Kleinbauern und helfen dabei, Fischteiche zu bauen. Wir verteilen außerdem Ziegen, Schafen, Geflügel und Kaninchen und schulen die Begünstigten in der Kleintierhaltung. 1.000 Kleinbauern lernen zudem, wie sie ihre Produkte vermarkten und sich mit anderen Bauern vernetzen können.

  • Wir verbessern die Wasserversorgung, indem wir Kanäle reparieren, Wasserpumpen installieren und Dämme errichten. Die Begünstigten können sich an den Bauarbeiten beteiligen und erhalten für ihre Arbeit Geld, sodass sie ihr Einkommen aufbessern. Wir legen mit den Menschen auch Küchengärten an und geben ihnen Saatgut, um ihre Ernährungslage zu verbessern.

  • Im städtischen Raum unterstützen wir 250 Personen mit berufsbildenden Trainings. Sie absolvieren Kurse über Elektrotechnik, Auto-Reperatur, Nähen, Frisieren, Backen oder Alten- und Kranken-Pflege.

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Bild von Elisabeth Grün

Elisabeth Grün

Service für Spenderinnen und Spender

+49 30 65211-4711service@diakonie-katastrophenhilfe.de

Weitere aktuelle Projekte

Projekt Bild
Dürren besser überstehen
background image

Unsere Projekte weltweit

Projekte ansehen