Zu den Inhalten springen
Home > Über unsInitiative Transparente Zivilgesellschaft

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Wir folgen dieser Empfehlung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und stellen die folgenden Informationen zur Verfügung.

1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr

  • Kurzname: Diakonie Katastrophenhilfe
  • Name: Diakonie Katastrophenhilfe – eine Abteilung von Brot für die Welt -  Evangelischer Entwicklungsdienst im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
    (Registergericht: Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Vereinsregister 31924 B)
  • Anschrift: Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin
  • Kontaktseite
  • Gründungsjahr: 1954

2. Satzung und Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Satzung

Grundsätze unserer Arbeit

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Brot für die Welt - Evangelische Entwicklungsdienst, das Teil des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. (Steuernummer 27/027/37515) ist, ist nach dem letzten uns ergangenen Freistellungsbescheid des Finanzamt für Körperschaften in 14057 Berlin vom 14. Juni 2016 von der Körperschaftssteuer befreit, da der Verein ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten und mildtätigen Zwecken im Sinne der Abgabenordnung dient.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Der Vorstand

Der Aufsichtsrat

Die Konferenz für Diakonie und Entwicklung

5. Tätigkeitsbericht

Jahresbericht der Diakonie Katastrophenhilfe 2016 [PDF]

6. Personalstruktur

Die Diakonie Katastrophenhilfe steuert ihre Hilfsprojekte vom Hauptsitz Berlin aus. 2016 arbeiteten hier 45 Mitarbeitende in äquivalenten Vollzeitstellen, vor allem im Programmbereich, der Öffentlichkeitsarbeit und der Werbung.

Darüber hinaus waren in 2016 waren insgesamt 110,5 Mitarbeitende außerhalb des Hauptsitzes für die Diakonie Katastrophenhilfe tätig. Detaillierte Informationen finden Sie im  Jahresbericht 2016 [PDF] auf Seite 36.

7. / 8. Mittelherkunft/Mittelverwendung

Vgl. Grafiken zum Jahresbericht, detailierter im Jahresbericht 2016 [PDF] ab S.25.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit zu Dritten

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist eine Arbeitseinheit von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE). Im EWDE ist die internationale Entwicklungsarbeit und die nationale diakonische Arbeit zusammengefasst. Die Werke Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst und Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband bleiben darin als eigene Werke bestehen und finanzieren sich jeweils eigenständig. Die Leitungsgremien nehmen die Verantwortung für beide Werke wahr. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten über das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung.

Für den Geschäftsbereich Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst hält das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung folgende Beteiligungen:

Die für Brot für die Welt zuständigen Vorstandsmitglieder des Evangelischen Werkes für die Diakonie und Entwicklung sind laut Satzung der Brot für die Welt-Stiftung automatisch Vorstände der Stiftung.

10. Namen von Personen, deren Zuwendungen mehr als zehn Prozent der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bonn.
  • Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover.

Stand: 29.08.2017

Logo 'Initiative Transparente Zivilgesellschaft'

Mehr über die Initiative Transparente Zivilgesellschaft erfahren Sie bei Transparency International.

  • © 2017 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .