Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Gebet für ein Zusammenleben über Grenzen hinweg

Fürbitte für den 4. Sonntag nach Epiphanias, 29. Januar 2017

In und an vielen Kirchen leuchtet der Epiphaniasstern bis zum 2. Februar. Er ist ein Zeichen der Sehnsucht nach Klarheit in der Finsternis unserer Zeit. - Dazu kann in der Fürbitte EG 74 „Du Morgenstern, du Licht vom Licht“ (4. Strophe) gesungen werden: „Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht, führ uns durch Finsternis zum Licht, bleib auch am Abend dieser Welt als Hilf und Hort uns zugestellt.“  

 

Sprecherin/Sprecher

Wir kommen aus einer Woche,

in der die zweite Sammelabschiebung von abgelehnten Asylbewerbern

nach Afghanistan aus unserem Land stattgefunden hat.

Die Kirchen haben protestiert und laut gesagt:

„Kein Mensch darf in eine Region zurückgeschickt werden,

in der sein Leben durch Krieg und Gewalt bedroht ist“.

 

Liturgin/Liturg

Jesus Christus,

du bist mit deiner grenzenlosen Liebe in unsere Welt gekommen,

damit wir zu Geschwistern werden.

Wir bitten dich: - sei mit deiner Liebe bei den Menschen,

deren Leben erneut bedroht ist in dem Land,

aus dem sie unter Einsatz ihres Lebens geflohen sind. -

Sei bei den Kirchengemeinden,

die Menschen Asyl geben und sei bei Familien und Einzelnen,

die im Kirchenasyl leben.

Wir bitten/singen füreinander:

Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht, führ uns durch Finsternis zum Licht,

bleib auch am Abend dieser Welt als Hilf und Hort uns zugestellt.“  

 

Sprecherin/Sprecher

Wir gehen in eine Woche,

in die uns die Nachricht begleitet,

dass an den östlichen EU-Außengrenzen

rechtswidrige Zurückweisungen von Schutzsuchenden geschehen.

Wir hören es aus Bulgarien, Tschechien (Flughafen),Ungarn, Polen

und von den besorgniserregenden Tendenzenin der slowenischen Politik und Gesetzgebung.

 

Liturgin/Liturg

Jesus Christus,

du bist mit deiner grenzenlosen Liebe in unsere Welt gekommen,

damit wir zu Geschwistern werden.

Wir bitten dich:

- sei mit deiner Güte bei den Menschen,

die Tag und Nacht unter großen Entbehrungen an den Grenzen ausharren.

- sei mit deiner Güte bei denen,

die Gesetze und Durchführungsbestimmungen erlassen,

dass sie auf deine Stimme der Menschlichkeit hören.

Wir bitten/singen füreinander:

„Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht, führ uns durch Finsternis zum Licht, bleib auch am Abend dieser Welt als Hilf und Hort uns zugestellt.“  

 

Sprecherin/Sprecher

Wir kommen aus einer Woche und gehen mit der Nachricht in die Woche,

dass eine Mauer zwischen der USA und Mexiko errichtet werden soll.

 

Liturgin/Liturg

 

Jesus Christus,

du bist mit deiner grenzenlosen Liebe inunsere Welt gekommen,

damit wir zu Geschwistern werden.

Wir bitten dich:

- sei mit deinem Geist bei denen,

die sich ängstigen und durch Tagesnachrichten von Grenzziehungen und Ausweisung bedroht sind.

- sei mit deinem Geist bei denen, die ihre Stimme erheben, damit Abschottung und Misstrauen das Zusammenleben nicht vergiften.

Wir bitten/singen füreinander:

„Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht, führ uns durch Finsternis zum Licht, bleib auch am Abend dieser Welt als Hilf und Hort uns zugestellt.“

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.