Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Lage der Flüchtlinge

Fürbitte für den 1. Sonntag nach Trinitatis

Barmherziger Gott,

du siehst unser Herz und kennst die Gedanken von Ferne,

auch die der Geflüchteten unter uns

besser als wir alle;

 

so rufen wir zu dir

für alle, die aus dem Lager in Idomeni verlegt wurden,

dass ihr Hoffen auf Frieden und Sicherheit Gehör findet

in Europa und bei uns allen;

 

sei an der Seite derer, die neu ihren Weg finden müssen

in unserem Land und in anderen Ländern,

ermutige alle, die ihnen helfen,

sich zurechtzufinden in fremden Gewohnheiten und Werten,

 

schenke unter uns neu die Erkenntnis,

dass kein Gesetz Integration schaffen kann,

sondern nur ein offenes Herz und Gerechtigkeit Menschen zusammenbringt,

und alles Recht diesem Ziel zu dienen hat.

 

Öffne überall die Schultüren für alle Kinder,

denen wir offen und liebevoll Wege in die Zukunft bauen können

und Verantwortung für sie übernehmen,

weil wir nur reich bleiben,

wenn wir alles teilen, schlimmen Schaden heilen,

lieben und verzeihen.

 

Stärke das Recht unter uns,

damit sich Geflüchtete orientieren und hoffen können,

dass ihnen ihre Würde und Freiheit

zuerkannt wird, auch in den Abkommen zwischen Staaten.

 

Lass deine Gerechtigkeit unter uns leuchten wie die Sonne,

damit dein Friede auch bei uns einzieht,

in unsere Herzen und Sinne, und uns erneuert,

wenn wir Jesus folgen und uns auf deine Liebe ganz verlassen.

 

(Dieses Gebet nimmt die aktuelle Nachrichtenlage auf: Räumung des Lagers Idomeni in Griechenland,

neues „Integrationsgesetz“ der Bundesregierung, Abkommen mit der Türkei)

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.