Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Für Frieden auf dem europäischen Kontinent

Fürbitte für den 2. Sonntag nach dem Christfest

Jahreslosung 2015
„Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zu Gottes Lob“ (Römer 15,7) -


Die Kirchen Europas in den Konflikten der europäischen Staaten

Vor dem Gebet sollte die Jahreslosung zitiert werden


Wir bitten für alle Bürgerinnen und Bürger der Nationen Europas,
die als Christinnen und Christen den Weg Jesu gehen wollen in unserer Zeit,

und auch für uns selbst,

dass uns die Jahreslosung für 2015 zu ihm führt – und zueinander;
so dass zuerst wir selbst einander annehmen können,

um dann unseren Völkern zu helfen auf dem steinigen Weg
zum Schweigen der Waffen, zum Verstummen der bösen Worte;
zur Bereitschaft, die Geschichte der anderen zu hören,
und durch Vergebung und gemeinsame Trauer
den neuen Anfang zu finden.

Wir bitten für Christen und Kirchen auf beiden Seiten des Konfliktes
zwischen Russland und der Ukraine,
dass sie die Freiheit des Urteils und die Freiheit des Wortes gewinnen,
die Christus schenkt,

dass sie mehr, viel mehr, sein können, als Erfüllungsgehilfen weltlicher Machthaber.

Führe Kirchen und Christen zueinander, betend und handelnd,
in Nordirland, in den Ländern auf dem Balkan,
im Norden und im Süden der Europäischen Union,

damit der innere Friede auf unserem Kontinent gedeihe
als Frucht der Gerechtigkeit

und wir alle unseres Glaubens froh werden.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .