Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Tag der UNO für Pressefreiheit, 5. Mai

Fürbitten zum 4. Mai 2014

Wir bitten für unsere Mitmenschen in vielen Ländern der Erde,
die sich nach freier Berichterstattung und Meinungsäußerung
in den Medien sehnen,
wie nach dem täglichen Brot,

die dieser Forderung immer wieder Ausdruck verleihen,
auch unter Gefahren:

erhalte ihnen die Freiheit des Geistes und des eigenen Urteils
und lass sie erleben,
dass die Wahrheit sich den Weg bahnt,
wie Wasser, das Felsen durchdringt.

Wir bitten aber auch um Urteilsvermögen für alle,
die darüber entscheiden müssen,
ob Nachrichten, - oder die Form ihrer Veröffentlichung,
Hass schüren und unermesslichen Schaden anrichten,
sei es um der Sensation und des Profits willen, oder sei es nur aus Unachtsamkeit.

Mache uns tüchtig, mit dem Bürgerrecht der Pressefreiheit
mündig umzugehen,
damit wir Methoden der Verführung und der Manipulation erkennen
und selber zu urteilen wagen,
was der Gerechtigkeit und dem Frieden dient.

Schließlich bitten wir für unsere weltweite Kirche,
der jeden Tag vielerorts unterdrückte Nachrichten anvertraut werden:

dass wir eine öffentliche Stimme der Wahrheit sein können,
dass wir der Wahrheit stets sorgsam und sensibel dienen, besonders da, wo sie durch Vertraulichkeit geschützt werden muss.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.