Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Grubenunglück in der Türkei

Fürbitten zum 18. Mai 2014

Hintergrund der Fürbitte ist das schwere Grubenunglück in Soma im Westen der Türkei infolge einer Explosion unter Tage. Zum Zeitpunkt der Formulierung der Fürbitten geht man von 279 Toten und über 200 vermissten Bergleuten (alle Männer) aus.


Wir bitten dich um Beistand für die vielen Familien in der Türkei,
denen ihre Männer, Väter und Brüder, Söhne und Freunde entrissen wurden.
Weil wir selbst noch wissen, mit wie viel Angst Bergleute täglich einfahren,
bitten wir um Hilfe in dieser Zeit für alle,
die Opfer dieses Unglücks wurden,
und für die noch immer Vermissten.

Schenke Trost in dieser trostlosen Lage,
gib Hoffnung, wo alles ohne Hoffnung scheint,
stärke alle, die helfen können und wollen,
mit Herzen, Mund und Händen.

Inmitten von Wut und Trauer fordert auch der Alltag wieder sein Recht und die Disussionen und Untersuchungen zu den Ursachen dieses schrecklichen Unglücks haben begonnen.
So verschaffe auch denen Gehör,
die schon lange vor den Gefahren dieser Grube gewarnt haben,
und es in diesen Tagen wiederum tun,
lass auch durch ihr Reden und Tun die Industrieanlagen der Welt immer mehr zu Orten werden, an denen Menschen in Sicherheit arbeiten und ein lebenssicherndes Einkommen verdienen.
Wehre dem Raubbau, der Profitgier und der Zerstörung der Natur.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .