Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Erinnerung an die Entfesselung des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren

Fürbitte für den 11. Sonntag nach Trinitatis, 31. August 2014

Barmherziger Gott,

wir danken dir für die Gnade,
dass wir in unserem Land schon so lange Zeit ohne Krieg und Hunger leben können.
In diesem Bewusstsein erinnern wir uns
an die Entfesselung des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren.

Wir danken dir dafür, dass die Nachkommen der Überfallenen und Ermordeten
sich schon seit langem wieder mit uns an einen Tisch setzen, ohne Ängste,
und uns wahrnehmen als Freunde, als Nachbarn, als Konkurrenten,
aber nicht länger als Feinde.

Wir danken dir für alle Landsleute aus mehreren Generationen,
die schließlich mit ihrer eigenen Lebensgeschichte,
mit ihrer Begeisterung für den furchtbaren Führer,
und ihren Handlangerdiensten in Krieg und Frieden,
mit ihrem Schweigen und Wegsehen
ehrlich umgegangen sind

auch für die Nachgeborenen, deren Fragen
den Alten Mund und Gewissen geöffnet haben.

Wir danken dir für alle Menschen aus unserem Land,
- in öffentlichen Ämtern, in Bürgerinitiativen und Kirchen,
oder in der Verantwortung, die wir alle teilen -,

die sich in unseren Tagen schrecklicher Kriege,

- täglich präsent, öfter noch außerhalb unserer Wahrnehmung, -

um Waffenruhe, um erträgliche Kompromisse,
um Schritte weg von den Abgründen bemühen;

so dass von unserem Land
vor allem anderen der Wille und Handlungen
zur Rettung und zur Wiedergewinnung des Friedens ausgehen.

Rüste uns aus mit der Erkenntnis,
dass jede Generation,
den Frieden auf Erden von neuem
suchen und gewinnen muss,

und dass wir dir dabei näher sind,
als bei allem anderen, was wir tun.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .