Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Ausbreitung des Ebola-Virus in Westafrika

Fürbitte für 2. Sonntag nach Trinitatis, 29.6.2014

Das Ebola-Virus war in der Region schon fast besiegt, jetzt ist es nach Angaben der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ außer Kontrolle. Vor allem durch Armut und mangelnde Gesundheitsvorsorge, aber auch fehlendem Gesundheitssystem in den meisten Ländern hat das Virus gute Möglichkeiten, sich auszubreiten.
Als ein Übertragungsweg hat sich der Verzehr von nicht durchgegartem Fleisch, u.a. von Fledermäusen und Affen, herausgestellt. Daneben sind Bestattungsrituale, bei denen die Menschen ihre verstorbenen Angehörigen innigst umarmen, ein großes Problem.


Du, Gott, kennst alle mit Namen, die diese Krankheit in Westafrika hinweggerafft hat,
weißt auch um die Not derer, die in Angst sind, zu erkranken und zu sterben.

Schenke Einsicht und Willen bei den Verantwortlichen, die in Westafrika
dafür zu sorgen haben, dass vor allem Menschen ohne Bildung
um die Gefahren wissen und sich schützen können.

Führe uns allen vor Augen, dass niemand von uns
seinem Leben Sicherheit geben und es verlängern kann,
darum bewahre uns vor trügerischer Überheblichkeit.

Sei bei allen, die sich selbst in Gefahr begeben,
um den Kranken zu helfen und ihnen nahe zu sein.
Wir danken dir für die vielen, die sich trotz der tödlichen Gefahr
nicht abbringen lassen von ihrem Dienst am Nächsten.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.