Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Antarktis – neue Meldungen zum Abschmelzen des Eises (Klimawandel)

Fürbitten zum 18. Mai 2014

Hintergrund: In der Ost-Antarktis könnte eine fatale Eisschmelze bevorstehen. Davor warnen Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) in einem Aufsatz in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Nature Climate Change“. Das Abschmelzen eines Eisbeckens im Wilkes-Land könnte einen Meeresspiegelanstieg auslösen, der nach Einschätzung der Wissenschaftler das Gesicht unseres Planeten verändern würde. Mit großer Wahrscheinlichkeit wäre dann für Küstenstädte wie New York, Tokio, Mumbai und Dublin ein erhebliches Risiko der Überflutung gegeben, so die PIK-Forscher.

Wenn uns wieder Angst und Bange wird
angesichts der neuen und doch stets gleichen Meldungen,
wie schnell sich das Klima erwärmt und wir erkennen müssen
dass wir die Schönheit deiner Erde nicht erhalten können -,
dann stelle uns die Weisheit Jesu vor Augen,
der uns an deine Freude
an den Lilien auf den Feldern und den Wasserbächen in der Wüste erinnert.

Lass uns selbst wieder forschen, welche Schritte wir heute zu gehen haben,
damit wir anfangen zu ändern, was wir schon längst ändern wollten,
und doch gelassen bleiben, weil du Anfang und Ende deiner Schöpfung bist.

Gib allen, die sich für die Bewahrung des Lebens einsetzen,
Mut und Entschlossenheit, Verantwortung einzufordern,
gerade auch bei uns und in unserer Kirche;

gib ihrer Hoffnung ein Ziel, das wir alle teilen können,

dass vor allem die Menschen in den Ländern des Südens Schutz finden,
die schon heute mit dem Wandel des Klimas kämpfen,
um ihr tägliches Brot und frisches Wasser bangen
und oft genug ihr Land verlassen müssen, weil es nichts mehr trägt.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .