Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Machtpolitik und Menschlichkeit bei den Versuchen zur Eindämmung der Syrien-Krise

Fürbitten zum 15. September 2013, 16. S. n. Trinitatis

Barmherziger Gott, weil wir Jesus kennen,
wissen wir es:

du schwebst nicht majestätisch über dem Weltgeschehen,
sondern du möchtest denen Hilfe und Rettung senden,
die unter die Räuber gefallen sind.

Lass deshalb auch die Führer der großen Mächte
und die Beherrscher der Kriegsparteien in Syrien nicht allein,
wenn jetzt sie über eine Eindämmung von Krieg
und Kriegsverbrechen verhandeln müssen

damit das gepeinigte Volk der Flüchtlinge,
unsere Mitmenschen, die um den Atem zum Leben ringen,
Grund haben, ein wenig Hoffnung zu schöpfen.

Segne und stärke die zahllosen Muslime in aller Welt, die täglich anderen Menschen barmherzig sind, ihnen Liebe erzeigen und sich für Frieden einsetzen, weil das zu ihrem Glauben dazu gehört. Sei aber auch bei denen, die jetzt Hass predigen und Zwietracht säen, in Syrien und an anderen Orten. Richte ihre Füße auf den Weg des Friedens.

Und leite unsere Gewissen angesichts von Krieg, Kriegsverbrechen
und angekündigter Vergeltung
durch die klare und deutliche Stimme Jesu, lass uns den Opfern von Krieg und Gewalt helfen
lass uns Vertriebenen Zuflucht gewähren
lass uns gewaltfrei handeln und leben.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .