Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenFürbitte

Für die Menschen in Indien und Pakistan zwischen Hitzewelle und Monsun

Fürbitten zum 9. Juni 2013

Wir denken an die Menschen,
die in Indien und Pakistan in der Hitzewelle der letzten Wochen ihr Leben verloren,
die viel zu wenig Trinkwasser hatten
und sterben mussten an Austrocknung und Hitzschlag.
Wir bitten für die vielen hundert Toten, die keine Chance hatten,
weil sie als Tagelöhner weiterarbeiten mussten, um ihre Familie zu ernähren
und unter den Anstrengungen bei den hohen Temperaturen zusammenbrachen;
für die Kinder, die ohne Abkühlung und Trinkwasser nicht überleben konnten;
für die Kranken und Alten, die zu geschwächt waren,
um in der drückenden Luft und dem beißenden Smog zu atmen
und für die Menschen in den Slums und Elendsvierteln mit viel zu wenig Wasser für jeden Tag.
Gib, dass mehr Gerechtigkeit für die Armen erarbeitet werden kann:
bessere Stromversorgung für die Wasserpumpen und
bessere Verteilung für das kostbare Nass aus den Tanks,
damit nicht jede neue Hitzewelle so viele Todesopfer fordert.
Wenn der Monsunregen Abkühlung bringt,
dann steh den Bewohnerinnen und Bewohnern in den Regionen bei,
die von Überschwemmungen heimgesucht werden und
die kaum wissen, wie sie ihre Familien in diesen Zeiten der Wetterextreme durchbringen sollen.
Lass uns als Menschengeschwister zusammen stehen,
allem Zynismus und aller Resignation zum Trotz!
Lass uns gemeinsam so gut es geht, solche Notlagen meistern,
durch schnelle Katastrophenhilfe
und durch langfristigen Aufbau menschenwürdiger Lebensbedingungen.

  • © 2018 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.
  • .
Ihre Spende an die Diakonie Katastrophenhilfe können Sie von der Steuer absetzen. Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. ist unter der Steuernummer 27/027/37515 als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.