Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Erdbeben in China: Hilfe über die ACT Alliance läuft

Chinesischer Partner der Diakonie Katastrophenhilfe benötigt Unterstützung

Berlin, 22.04.2013Nach dem schweren Erdbeben in China ist die Hilfe des lokalen Partners der Diakonie Katastrophenhilfe angelaufen. „Unsere Helfer sind bereits vor Ort und verteilen Zelte, Nahrungsmittel und Wasser“, sagt Qiu Zhonghui, Vize-Generalsekretär der Amity Foundation, dem langjährigen Partner der Diakonie Katastrophenhilfe in China.

Die Amity Foundation konzentriert sich in Absprache mit den chinesischen Behörden und anderen Nichtregierungsorganisationen auf den Bezirk Ya‘an. Dort konnten bereits 2.800 Schüler mit dem Notwendigsten versorgt werden. Strom- und Wasserversorgung sowie die Kommunikationsnetze sind in den betroffenen Regionen teilweise komplett zusammengebrochen.

„25.000 Euro haben wir bisher bereitstellen können. Unsere Helfer und mehrere Teams aus Freiwilligen sind bereit,  die Hilfe unverzüglich  auszubauen. Gerade ältere Menschen brauchen nun dringend unsere Unterstützung“, so Qiu Zhonghui, der derzeit im Rahmen einer Tagung der ACT Alliance in Deutschland ist und in ständigem Kontakt mit seinen Mitarbeitern in China steht.

Die Diakonie Katastrophenhilfe möchte die Arbeit der Partnerorganisation  unterstützen und bittet um Spenden unter dem Spendenstichwort: „Erdbebenhilfe China“

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 502, Evang. Darlehensgenossenschaft, BLZ 2106 0237 oder online: www.diakonie-katastrophenhilfe.de

Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00 oder www.caritas-international.de

Qiu Zhonghui, Vize-Generalsekretär der Amity Foundation, ist noch bis Mittwoch in Berlin und steht für Interviews in englischer Sprache zur Verfügung.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist Mitglied der ACT Alliance und hat bereits 2008 nach dem schweren Erdbeben in China  gemeinsam mit der Amity Foundation Nothilfe geleistet. In der  ACT Alliance arbeiten alle protestantischen, anglikanischen und orthodoxen Hilfswerke der Humanitären Hilfe und der Entwicklungshilfe zusammen.

Kontakt: Urte Lützen, 030 65211 1835 oder 0152 227 019 04, presse@diakonie-katastrophenhilfe.de

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.