Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Haiti: Zwei Jahre nach Erdbeben ist weitere Hilfe nötig

Evangelisches Hilfswerk stellte bisher zehn Millionen Euro bereit

Stuttgart, 09.01.2012Zwei Jahre nach dem Erdbeben in Haiti ruft die Diakonie Katastrophenhilfe dazu auf, die Opfer der Katastrophe weiter zu unterstützen. Eine halbe Million Menschen müssen in Lagern leben. Das evangelische Hilfswerk errichtet zurzeit im Südosten Haitis mit Unterstützung des kanadischen Roten Kreuzes 600 Häuser. Seit dem Beben stellte die Diakonie Katastrophenhilfe mehr als 15 Millionen Euro für Nothilfe und Wiederaufbau bereit.

Das evangelische Hilfswerk hatte 17 Millionen Euro an Spenden und rund 6 Millionen Euro an Drittmitteln erhalten. Der Großteil floss in den Wiederaufbau. Von Beginn an hatte sich die Diakonie Katastrophenhilfe entschieden, keine provisorischen Unterkünfte, sondern dauerhafte Häuser zu bauen. Dadurch entstanden im Westen bei Petit Goâve und im Südosten bei Jacmel und Bainet 1200 sturm- und erdbebenfeste Häuser.

Im Südosten Haitis baute das Hilfswerk drei Schulen wieder auf, errichtete drei Gesundheitszentren und erstellte den Masterplan für den Wiederaufbau einer Klinik. Es entstanden drei bereits vor dem Beben geplante Schutzbauten, in denen Menschen bei Sturmfluten Zuflucht finden. Gemeinden wurden in Katastrophenvorsorge weitergebildet. Daneben lernten Erdbebenopfer, Gemüsegärten anzulegen und Nahrungsmittel anzubauen, damit sie ein Einkommen haben. Zum Schutz vor Cholera wurden auf dem Land Zugänge zu sauberem Trinkwasser geschaffen, Hygienetrainings gegeben und Latrinen gebaut.

Auch zwei Jahre nach der Katastrophe sind wegen der schweren Zerstörungen enorme Anstrengungen im Wiederaufbau nötig, berichtet das Team der Diakonie Katastrophenhilfe in Haiti. 2012 stellt das Hilfswerk weitere 2.8 Millionen Euro bereit. Dazu stehen noch 5 Millionen Euro für künftige Wiederaufbaumaßnahmen zur Verfügung.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden unter dem Kennwort Erdbebenhilfe Haiti.

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online hier
Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00 oder www.caritas.de

Achtung Redaktionen! Pressefotos und O-Töne finden Sie in der digitalen Pressemappe. Auf Anfrage stellen wir kostenfrei Videomaterial aus den Projekten bereit.

Bei Fragen: Rainer Lang, 0174 313 56 51

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.