Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Hilfswerke präsentieren starke Frauen

Diakonie Katastrophenhilfe mit vielfältigem Programm auf dem Kirchentag 2011 in Dresden

Stuttgart, 27.05.2011Beim 33. Evangelischen Kirchentag vom 1. bis 5. Juni in Dresden sind auch die evangelischen Hilfswerke „Brot für die Welt“ und Diakonie Katastrophenhilfe vertreten. Am Gemeinschaftsstand der beiden Organisationen steht die Aktion „Frauenstark!“ im Mittelpunkt. Anhand von individuellen Frauenschicksalen wird hier die Projektarbeit präsentiert. Unter der Losung „…da wird auch Dein Herz sein“ steht der Kirchentag im Zeichen des Miteinanders und des Austausches. In diesem Sinne warten die beiden Hilfswerke mit zahlreichen Angeboten auf: von Ständen, Parcours und Ausstellungen über einen Theaterworkshop und Gottesdienste bis hin zu einem Gospelkonzert mit Nina Hagen.

Zum Programm der Hilfswerke gehört auch eine Mitmachaktion zum Landverbrauch beim Essen und beim Tanken. Am Gemeinschaftsstand von „Brot für die Welt“ und der Diakonie Katastrophenhilfe können die Besucherinnen und Besucher die Aktion „Frauenstark!“ kennenlernen. Unter anderem werden sieben Frauen und ihre Geschichten aus der Projektarbeit anschaulich vorgestellt.

Ein musikalisches Highlight gibt es am Freitag, 3. Juni, ab 19 Uhr - das Konzert Gospel für eine gerechtere Welt. Auf der Bühne stehen Sängerinnen und Sänger aus Europa und den USA. Star des Abends ist Nina Hagen, die vor zwei Jahren ein großes Comeback mit Gospelmusik feierte.

Daneben wirken die Hilfswerke an einer Reihe von Podien mit, etwa am Donnerstag, 2. Juni, um 15 Uhr mit dem ehemaligen Generalsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen, Konrad Raiser, Margot Käßmann und der Direktorin von „Brot für die Welt“ und der Diakonie Katastrophenhilfe, Cornelia Füllkrug-Weitzel. Es geht um die Frage, ob militärische Interventionen Frieden schaffen. Am 4. Juni diskutiert ab 11 Uhr unter anderen Bischof Zephania Kameeta aus Namibia über soziale Grundsicherung. Am 4. Juni um 18.30 Uhr feiern Kameeta und Füllkrug-Weitzel einen internationalen Gottesdienst.

Unter den vielen Angeboten gibt es auch eine Oase der Ruhe: Im „CaféPlus können sich Besucherinnen und Besucher eine kleine Pause gönnen und fair gehandelte Kaffee- oder Teespezialitäten mit Kuchen genießen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Rückfragen: Rainer Lang, Tel.: 0711 2159-147 oder mobil 0174 313 56 51

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.