Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

„Damit ihr Hoffnung habt“

Hilfswerke präsentieren sich auf 2. Ökumenischem Kirchentag

Stuttgart, München, 10.05.2010Vom 12. bis zum 16. Mai 2010 feiern die drei evangelischen Hilfswerke „Brot für die Welt“, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa gemeinsam mit vielen Christen den 2. Ökumenischen Kirchentag in München. Der Ökumenische Kirchentag steht unter dem Motto „Damit ihr Hoffnung habt“. „Brot für die Welt“ und Diakonie Katastrophenhilfe legen ihre Veranstaltungsschwerpunkte auf Ernährungssicherung im Klimawandel und Friedenspolitik. Glanzlicht ist das Konzert „München rockt für Eine Welt“ auf der Theresienwiese.

Am Freitag, 14. Mai 2010, wird ab 18 Uhr die Theresienwiese gerockt. Mit der „Echo“-Preisträgerin Cassandra Steen und Christina Stürmer und Band ist es „Brot für die Welt“ gelungen, zwei namhafte Musikerinnen zu engagieren, die sich zudem intensiv für eine gerechte Welt einsetzen. Das Rockkonzert auf der Theresienwiese wird gemeinsam mit Misereor, der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend präsentiert.

Der Gemeinschaftsstand von „Brot für die Welt“, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa steht unter dem Motto „Brücken schlagen – weltweit gemeinsam gegen die Folgen des Klimawandels und für Ernährungssicherung“. Zu finden sind die drei Hilfswerke in der Messehalle B6 im Bereich „Eine Welt“. Präsentiert wird das breite Spektrum an Aufgabengebieten und Projekten. Die Mitarbeiter freuen sich auf die Gespräche mit den Besuchern des Ökumenischen Kirchentags und stehen für Fragen zur Verfügung. Wer sich im Anschluss eine Pause gönnen möchte, ist in der „fairen Café-Oase“ herzlich willkommen. Dort, am Stand B14, in der Messehalle B6 können fair gehandelte Kaffeespezialitäten, Tee und Kuchen genossen werden.

Ein Schwerpunkt der Diakonie Katastrophenhilfe beim Ökumenischen Kirchentag ist der Krieg in Afghanistan. Mehr als 30 Jahre Krieg und Terror haben bei den Menschen tiefe Spuren hinterlassen. Gewalt und Armut gehören zum Alltag vieler Familien. Hoffnung vermittelt ein gemeinsames Projekt von Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas international. Dort lernen traumatisierte Jugendliche und Erwachsene, ihren Alltag wieder zu meistern. Die Kollekte aller Eröffnungsgottesdienste während des 2. Ökumenischen Kirchentags ist für die Arbeit beider Organisationen in Afghanistan bestimmt.

„Hoffnung teilen – Verantwortung leben“, unter diesem Motto steht ein ökumenischer Gottesdienst mit Gästen aus der Einen Welt, der am Freitag, 14. Mai 2010, um 19.30 Uhr in der St.-Michaels-Kirche in München stattfindet. Die Liturgie hält der Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick mit der Direktorin von „Brot für die Welt“, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel.

Mehr Informationen finden Sie hier

Für Rückfragen: Peter Liebe, Tel. 0711/2159-186, E-Mail: p.liebe@brot-fuer-die-welt.de

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.