Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Chile: Lage im Erdbebengebiet dramatisch

Unterstützung im Rahmen der ACT Alliance und anderer kirchlicher Partner vor Ort

Stuttgart, 01.03.2010Nach dem schweren Erdbeben in Chile unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe Hilfswerke des globalen kirchlichen Verbundes „ACT Alliance“ (Kirchen helfen gemeinsam). So ist „Church World Service“ (CWS) aus den USA mit Partnern vor Ort seit Jahren in der Katastrophenvorsorge tätig und will jetzt Nothilfe leisten mit Nahrungsmitteln, Decken und Planen. Aufgrund der zusammengebrochenen Telefonnetze ist eine Kontaktaufnahme mit Partnerorganisationen der Schwesterorganisation Brot für die Welt und des Evangelischen Entwicklungsdienstes bisher nur nach Santiago de Chile möglich gewesen. Die Lage im Erdbebengebiet sei ziemlich schlecht, so ein Mitarbeiter von Brot für die Welt.

Der Leiter der Programmabteilung der Diakonie Katastrophenhilfe, Volker Gerdesmeier, zeigte sich besorgt über die Lage, da noch viele Menschen vermisst werden. Er betonte, dass die bisherige Arbeit in der Katastrophenprävention von „Church World Service“ viele Menschen auf diese Krise vorbereitet und so sicher dazu beigetragen hat, dass Betroffene überlebt haben. Auch der württembergische evangelische Landesbischof, Frank-Otfried July, der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums der Diakone Katastrophenhilfe, zeigte sich bestürzt über das Ausmaß des Bebens. Die Landeskirche unterstützt die Arbeit der evangelisch-lutherischen Kirche in Chile.

Neben CWS sind weitere kirchliche Partner in der Region um die Stadt Concepcion aktiv. Spärlich sind bisher die Informationen von diesen, die mit der Schwesterorganisation der Diakonie Katastrophenhilfe „Brot für die Welt“ sowie dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) zusammengearbeitet haben. Zwei dieser Organisationen arbeiten in Concepcion: Der protestantische Entwicklungsdienst „Sepade“ betreut vier Berufsschulen und die Evangelisch-lutherische Kirche (Ielch) ist mit einem Projekt in Armenvierteln der Stadt aktiv.

Für ihre Hilfe bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden unter dem Kennwort: „Erdbebenhilfe Chile“.

Spendenkonten:

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70
oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de

Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00
oder online www.caritas-international.de

Für Rückfragen: Rainer Lang: 0711-2159-147 oder 0174-313 56 51

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.