Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Bosch-Azubis engagieren sich für Diakonie Katastrophenhilfe

Nach Erdbeben: 15 Lehrlinge engagieren sich ehrenamtlich

Stuttgart, 17.02.2010Auszubildende des Stuttgarter Traditionsunternehmens Bosch unterstützen seit dem schweren Erdbeben in Haiti die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe. Seit Ende Januar verstärken 15 Azubis des international führenden Herstellers von Kraftfahrzeugtechnik und Haushaltsgeräten die Spendenbuchhaltung des evangelischen Hilfswerks, um eine schnelle und reibungslose Bearbeitung der zahlreichen eingehenden Spenden aus Deutschland zu gewährleisten. Die Initiative dazu ging von den Verantwortlichen der Niederlassung der Robert Bosch GmbH in Stuttgart aus, die nach dem Erdbeben Dienstleistungen angeboten haben. Als die Auszubildenden nach ihrer Bereitschaft zur Mithilfe bei der Diakonie Katastrophenhilfe gefragt worden waren, gab es eine begeisterte Resonanz.

Nathalie Palaver, 16, und Eva Steiner, 17, sind beide angehende Industriekauffrauen bei der Robert Bosch GmbH und haben eine Woche lang Spendeneingänge verbucht sowie Nachweise für Spender verschickt. Wie allen Lehrlingen in den kaufmännischen Abteilungen im Unternehmen hatte man ihnen angeboten, eine Woche ehrenamtlich bei der Diakonie Katastrophenhilfe zu arbeiten. Beide waren sofort begeistert.

Palaver hat sich als Freiwillige gemeldet, um etwas Gutes zu tun: „Ich will die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützen und gerade jetzt nach dem Erdbeben in Haiti kann ich das mit meiner Arbeitskraft. Diese Chance wollte ich unbedingt nutzen. Es ist spannend zu sehen, was in Deutschland vorgeht, wenn irgendwo auf der Welt etwas Schlimmes geschieht.“ Steiner ergänzt: „Außerdem wollte ich schon immer wissen, wie die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe genau aussieht.“ Die beiden Lehrlinge sind zwei von 15 Freiwilligen. Andere Auszubildende wollten sich ebenfalls engagieren, waren aber in ihren Abteilungen nicht entbehrlich.

Die Robert Bosch GmbH erkennt das Engagement ihres Nachwuchses an. Claudia Fischer, Grup-penleitung Kaufmännische Berufe, erklärt: „Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wollten alle unbedingt helfen. Die hätten auch rund um die Uhr und am Wochenende gearbeitet.“

Nach einer Woche haben sich die Erwartungen der Freiwilligen erfüllt. „Wir haben total viel gelernt“, sagt Nathalie Palaver. Steiner fühlte sich beim zuständigen Team der Diakonie Katastrophenhilfe gut aufgehoben: „Alle Kollegen waren sehr nett und haben uns bei Fragen sofort weitergeholfen.“

Noch bis Ende Februar unterstützen jeweils drei Auszubildende der Robert Bosch GmbH die Diakonie Katastrophenhilfe.

Ein Pressefoto zum ehrenamtlichen Engagement der Auszubildenden finden Sie in der digitalen Pressemappe zum Erdbeben Haiti.

Für ihre Hilfe bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden unter dem Kennwort: „Erdbebenhilfe Haiti“.

Spendenkonten:
Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70
oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de
Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00
oder online www.caritas-international.de

Für Rückfragen: Rainer Lang, Tel: 0711/2159-147


  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.