Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Einladung zur Pressekonferenz am 20. Oktober

Indonesien: Wie die Hilfe vor Ort aussieht

Stuttgart, 15.10.2009Rainer Lang berichtet von seinen Eindrücken im Katastrophengebiet

Sofort nach der Welle schwerer Erdbeben, die Anfang Oktober die indonesische Insel Sumatra heimgesucht hat, ist die Hilfe der Diakonie Katastrophenhilfe für die Opfer angelaufen. Während die Zahl der Todesopfer glücklicherweise gering ist, ist das Ausmaß der Zerstörung enorm: Ganze Landstriche sind völlig verwüstet und Zehntausende haben ihr Heim verloren. Die Überlebenden brauchen schnelle Hilfe. Dringend benötigt werden vor allem Notunterkünfte und die Sicherung der medizinischen Versorgung.

Die Partner der Diakonie Katastrophenhilfe im globalen kirchlichen Hilfsnetzwerk ACT (Kirchen helfen gemeinsam) verteilen Planen, Zelte, Decken, Nahrungsmittel und Medikamente. Außerdem sind mobile medizinische Teams in Padang und auf den Dörfern im Einsatz, um eine Basis-Gesundheitsversorgung sicherzustellen.

Rainer Lang, Pressereferent der Diakonie Katastrophenhilfe, ist nach zwei Wochen aus dem von der Katastrophe betroffenen Gebiet um Padang zurückgekehrt und berichtet über die Lage vor Ort und die Situation der Überlebenden

bei einer Pressekonferenz
am Dienstag, 20. Oktober, um 10.30 Uhr
im Eugen-Gerstenmaier-Saal
des Diakonischen Werks der EKD
Stafflenbergstr. 76
70184 Stuttgart.

Es existiert aktuelles Film-, Bild- und Footage-Material über die Zustände in Indonesien.

Über den spezifischen Ansatz der Diakonie Katastrophenhilfe bei ihrer Arbeit berichtet unter ande-rem die Direktorin der Diakonie Katastrophenhilfe, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, die Ihnen als weitere Gesprächspartnerin zur Verfügung steht.

Wir freuen uns, Sie zu unserer Pressekonferenz zu begrüßen.
Bitte melden Sie sich kurz per E-Mail an: presse@diakonie-katastrophenhilfe.de

Für Rückfragen:
Rainer Lang, Diakonie Katastrophenhilfe, 0711 2159-147 oder mobil 0174 3135651
Stefan Libisch, Diakonie Katastrophenhilfe, 0711 2159-343 oder mobil 0172 6259352

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.