Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Humanitäre Krise in der Karibik dauert an

Diakonie Katastrophenhilfe und „Brot für die Welt“ stocken Nothilfe auf

Stuttgart, 25.09.2008Die Hurrikan-Saison in der Karibik ist bislang so stark wie noch nie ausgefallen – und sie ist erst in drei Monaten zu Ende. So haben die Hurrikane „Gustav“, „Hanna“ und „Ike“, die in einem Abstand von nur wenigen Tagen die Karibik heimgesucht haben, durch ihre Zerstörungen eine schwere humanitäre Krise in der Region ausgelöst. Am stärksten betroffen sind Haiti, die Dominikanische Republik und Kuba. Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft deshalb zur weiteren Hilfe für die Opfer auf.

„Die Wirbelstürme haben Kuba um Jahre zurückgeworfen“, stellt Ulrike Kraner von „Brot für die Welt fest. Sie begleitet Projekte in der Region. Glücklicherweise seien nur wenige Menschen ums Leben gekommen, weil der kubanische Zivilschutz durch seine schnelle Reaktion Schlimmeres verhindert habe. Trotzdem sei ein Großteil der kubanischen Landwirtschaft zerstört. Die beiden evangelischen Hilfswerke „Brot für die Welt“ und Diakonie Katastrophenhilfe verstärken deshalb ihre Anstrengungen und stellen insgesamt rund 100.000 Euro an Nothilfe für Kuba bereit. Mit dem Geld sollen vor allem landwirtschaftliche Geräte und Saatgut gekauft werden.

Auch auf Haiti fehlt es nach wie vor an Hilfsgütern und Unterkünften. „Die Versorgungssituation der Überlebenden ist kritisch, schildert Gilberto Viala von der Diakonie Katastrophenhilfe die Lage vor Ort. Nach offiziellen Angaben wurden 40 Prozent aller Zugangsstraßen zerstört, 200 Menschen kamen ums Leben. Fast alle Anbauflächen stehen unter Wasser. Die haitianische Regierung spricht inzwischen von einer drohenden Hungerkrise für die Bevölkerung.

Angesichts der humanitären Katastrophe beteiligt sich die Diakonie Katastrophenhilfe an einem internationalen Hilfseinsatz im Rahmen des weltweiten kirchlichen Verbunds ACT (Kirchen helfen gemeinsam). Im Rahmen dieser Nothilfe hat die Diakonie Katastrophenhilfe rund 25.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Dieses Geld soll die erste Not der Menschen in Haiti lindern.

Für Ihre Hilfe in der Karibik bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden, Kennwort: „Sturmhilfe Karibik“ unter dem Spendenkonto:

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70
oder online hier.

Für Rückfragen: Peter Liebe, Pressereferent, Tel. 0711/2159-186 oder 0174/3020158

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.